Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
19-Jähriger wird bei Messerspielen schwer verletzt

Potsdam 19-Jähriger wird bei Messerspielen schwer verletzt

In Potsdam ist in der Nacht zu Samstag ein 19-Jähriger durch Messerstiche schwer verletzt worden. Weil er und seine Freunde unterschiedliche Angaben machten, waren die Ermittlungen für die Polizei zunächst schwierig. Jetzt scheint aber klar, durch welche Leichtsinnigkeit der 19-Jährige so schwer verletzt wurde.

Voriger Artikel
Sechs Autos nach Unfall in Potsdam beschädigt
Nächster Artikel
Mann (60) wird von Auto erfasst und stirbt


Quelle: imago

Potsdam. Ein 19-jähriger Mann ist am Freitagabend in Potsdam schwer, aber nicht lebensbedrohlich, verletzt worden. Sah es zunächst nach einem Verbrechen aus, kristallisierte sich im Laufe der Ermittlungen heraus, dass der 19-Jährige durch eine Fahrlässigkeit schwer verletzt wurde. Um es deutlicher zu sagen: eigene Dummheit.

Der 19-Jährige ist am Freitag gegen 23.45 Uhr in der Nähe des Waldstadtcenters mit schweren Stichverletzungen aufgefunden worden. Sanitäter brachten ihn ins Krankenhaus. Die Polizei, genauer die Mordkommission, nahm die Ermittlungen auf. Die gestalten sich anfangs recht schwierig, da der 19-Jährige und seine Freunde unterschiedliche Aussagen machten.

Das Opfer und die Freunde sprachen zunächst von einem Angriff

Klar ist, dass der junge Mann mit Freunden am Abend in Potsdam-Waldstadt unterwegs war und Alkohol trank. Dann, so sagte der 19-Jährige bei der Polizei aus, sei es zum Streit mit zwei unbekannten Männern gekommen, die auf ihn eingestochen hätten und dann geflüchtet seien. Obwohl sich der 19-Jährige und seine Freunde bei ihren Aussagen in Widersprüche verstrickten nahm die Polizei drei mögliche Tatverdächtige fest und stellte Messer sicher.

Messerspiele gingen daneben

Im Laufe der Nacht kam in weiteren Vernehmungen dann die Wahrheit ans Licht. Der 19-Jährige und seine Freunde haben die Geschichte mit dem Angriff durch die Unbekannten nur erfunden. In Wahrheit hatten der 19-Jährige und ein 20-jähriger Kumpel mit Messern gespielt und Abwehrübungen gespielt. Diese gingen aber so daneben, dass der 19-Jährige schließlich verletzt wurde.

Die Polizei entließ die vorläufig Festgenommenen, ermittelt aber weiter wegen fahrlässiger Körperverletzung.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
24b78c84-ba2f-11e6-9964-b73bb7b57694
Die Tage nach der Vogelgrippe

Am Freitag brach eine milde Form der Vogelgrippe in Schwante aus. Die Landwirte stehen kurz vor dem Ruin. Die Notschlachtung von 500 Tieren beschert ihnen Alpträume.

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?