Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 1 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
2,6 Kilogramm Heroin im Schulranzen

Drogenring in Berlin zerschlagen 2,6 Kilogramm Heroin im Schulranzen

Die Polizei hat bei einer Großrazzia in Berlin einen Drogenring zerschlagen. Die Beamten fanden im Zuge mehrerer zeitgleicher Durchsuchungen unter anderem rund 2,6 Kilogramm Heroin, das in einem Schulranzen deponiert war.

Voriger Artikel
Junge Frau vom Hochhaus gestürzt
Nächster Artikel
Falsche Polizisten kundschaften Milchbar aus


Quelle: dpa

Berlin. Die Berliner Polizei hat bei einer Großrazzia einen Drogenring zerschlagen. Wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitag mitteilten, beschlagnahmten die Beamten im Zuge mehrerer zeitgleicher Durchsuchungen unter anderem rund 2,6 Kilogramm Heroin, das in einem Schulranzen deponiert war.

Außerdem stellten die Fahnder in den sieben durchsuchten Wohnungen in Reinickendorf, Spandau und Wedding sowie einer Gartenlaube in Reinickendorf 20 000 Euro Bargeld, 49 Mobiltelefone und neun Reisepässe sicher.

Sieben Männer im Alter von 14 bis 47 Jahren sowie drei 24-, 27- und 34-jährige Frauen wurden festgenommen. Drei von ihnen kamen nach der Vernehmung wieder auf freien Fuß. Die übrigen Verdächtigen sollten am Freitag einem Haftrichter überstellt werden.

Landeskriminalamt und Staatsanwaltschaft hatten seit dem Frühling gegen den Drogenring ermittelt. Sie werfen den Verdächtigen vor, entlang der U-Bahnlinie 6 zwischen den Stationen Reinickendorfer Straße und Afrikanische Straße Heroin verkauft zu haben.

Von dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
c38702a4-10bf-11e7-a7bc-d64f50b695b9
Berliner Motorrad-Tage in den Messehallen

Die Berliner Motorradtage in den Messehallen am Funkturm haben noch bis Sonntag geöffnet. Wir haben uns dort bereits umgesehen. Natürlich gibt es dort jede Menge rund ums motorisierte Zweirad zu sehen. Aber auch Shows, bei denen Motorräder nur eine Nebenrolle spielen, können dort besichtigt werden.

Sollte der Flughafen Tegel auch nach Eröffnung des BER offen bleiben?