Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Nebel

Navigation:
200 Solarmodule gestohlen

Dahme-Spreewald: Polizeibericht vom 8. Februar 200 Solarmodule gestohlen

Zum wiederholten Male waren Diebe am Wochenende auf dem Gelände eines Solarparks in Luckau unterwegs. Sie stahlen 200 Solarmodule und bereiteten weitere für den Abtransport vor. Zu einem weiteren Diebstahl kam es jedoch nicht mehr, da der Diebstahl bemerkt und gemeldet wurde. Es entstand ein Schaden von 40 000 Euro.

Voriger Artikel
44-Jährige in Falkensee überfallen
Nächster Artikel
Brandursache noch unklar



Quelle: dpa

Luckau: 200 Solarmodule gestohlen.  

Unbekannte haben offenbar am Samstag 200 Solarmodule vom Gelände des Altenoer Solarparks an der Frederick-Ipsen-Straße in Luckau gestohlen. Weitere Module hatten die Täter bereits für den Abtransport bereitgelegt, als der Diebstahl bemerkt und der Polizei gemeldet wurde. Zum wiederholten Male haben sich Diebe in diesem Solarpark zu schaffen gemacht. In diesem jüngsten Fall entstand ein Schaden von 40 000 Euro. Kriminaltechniker der Kriminalpolizei waren im Einsatz, um Spuren zu sichern.

+++

Schönefeld: Kollision auf der Autobahn

Ein Skoda-Fahrer stieß am Sonntagnachmittag auf der A113 mit seinem Wagen gegen einen BMW. Der Unfall ereignete sich zwischen dem Dreieck Waltersdorf und dem Schönefelder Kreuz in Fahrtrichtung Süd. Verletzt wurde niemand, es entstand ein Schaden von 2000 Euro.

+++

Schenkendorf: Transporter aufgebrochen

Unbekannte haben am Wochenende einen an der Hauptstraße im Schenkendorfer Ortsteil Krummensee geparkten Mercedes-Transporter aufgebrochen und daraus Werkzeuge sowie Klempnermaterial gestohlen. Es entstand ein Schaden von 10 000 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt.

+++

Zeuthen: Außenspiegel abgerissen

Der Fahrer eines Reisebusses hat mit seinem Fahrzeug am Montag gegen 8 Uhr in Zeuthen einen Ford-Transporter touchiert und den Außenspiegel abgerissen. Der Fahrer fuhr danach jedoch weiter, ohne den Schaden zu melden. Gegen ihn wird jetzt wegen Fahrerflucht ermittelt. Am Transporter entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro.

+++

Schönefeld: Einbruch in Wohnhaus

Unbekannte brachen zwischen Sonntagnachmittag und Montagmorgen in ein Wohnhaus in der Schönefelder Waldstraße ein und durchwühlten die Räume. Gegen 4.30 Uhr am Montag bemerkten die Bewohner den Einbruch und informierten die Polizei. Angaben zur Schadenshöhe und zum Diebesgut gibt es noch nicht, die Kriminalpolizei ermittelt.

+++

Schönefeld: Betrunkener Dieb am Flughafen

Ein 43-jähriger Mann stahl am Sonntagnachmittag Waren aus gleich zwei Geschäften am Flughafen in Schönefeld. Die Waren hatten einen Gesamtwert von 70 Euro. Aufgrund seines Alkoholisierungsgrades und seines aggressiven Verhaltens wurde er in Gewahrsam genommen.

+++

Großziethen: Einbruch in Bistro

Einbrecher haben sich in der Nacht zu Montag gegen 3.30 Uhr an einem Bistro in der Attilastraße in Großziethen zu schaffen gemacht. Sie brachen in das Objekt ein und erbeuteten eine unbestimmte Summe Bargeld. Kriminaltechniker sicherten vor Ort Spuren.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
7d5bda00-b7a2-11e6-9964-b73bb7b57694
Die Meister des bösen Wortes

Die Satire erlebt aktuell einen Siegeszug. Intelligente Satire knöpft sich neben „denen da oben“ auch den kleinen Mann vor und die Ressentiments der Masse. Viele Menschen wenden sich in der „neuen Welt“ den Satirikern zu – und die haben mehr Einfluss denn je. Das sind die Meister des bösen Wortes.

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?