Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
21-Jähriger musste reanimiert werden

Teltow-Fläming: Polizeibericht vom 10. Juli 21-Jähriger musste reanimiert werden

Bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 101 zwischen Kloster Zinna und Luckenwalde wurden am Sonnabend zwei 21-jährige Männer schwer verletzt. Einer der beiden musste von den Einsatzkräften reanimiert werden. Grund für den Unfall könnte überhöhte Geschwindigkeit gewesen sein, außerdem waren beide alkoholisiert.

Voriger Artikel
Einbruch in Friseursalon
Nächster Artikel
Wohnung zu – Küche raucht


Quelle: dpa

Kloster Zinna: Schwerer Verkehrsunfall.  

Bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 101, zwischen Kloster Zinna und Luckenwalde, wurden in der Nacht von Freitag zu Sonnabend zwei Personen schwer verletzt. Beim Eintreffen der Polizei waren zwei männliche Personen vor Ort, wovon ein 21-jähriger Mann nicht ansprechbar war und reanimiert werden musste. Auch die zweite ebenfalls 21-jährige Person war schwer verletzt. Beide waren alkoholisiert und wurden stationär in ein Krankenhaus verlegt. Nach ersten Erkenntnissen kam der Pkw gegen 1.58 Uhr aufgrund überhöhter Geschwindigkeit nach rechts von der Fahrbahn ab und beschädigte auf einer Länge von 20 Metern einen Wildzaun.

+++

Jüterbog: Räuberischer Diebstahl

Ein 17-Jähriger mit Rucksack wurde am Freitag gegen 15.30 Uhr von Mitarbeitern eines Marktes in Jüterbog dabei beobachtet, wie dieser ein Getränk stahl. Nach dem Verlassen des Kassenbereiches konnte der Jugendliche zunächst durch Mitarbeiter festgehalten werden. Es gelang dem Jugendlichen jedoch, sich loszureißen und ohne Rucksack zu flüchten. Der Jugendliche war dem Personal des Marktes bekannt, so dass gegen diesen Strafanzeige erstattet wurde.

+++

Rangsdorf: Unfall beim Abbiegen

Ein 85-jähriger Mercedes-Fahrer fuhr am Sonnabend auf der Kienitzer Straße in Rangsdorf. Gegen 10.50 Uhr wollte dieser nach links auf den dortigen Netto-Parkplatz abbiegen, beachtete jedoch den Gegenverkehr nicht und kollidierte mit einem entgegenkommenden Fahrzeug. Beide Fahrer wurden verletzt und zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Die Pkw waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Sachschaden von 20 000 Euro.

+++

Zossen: Mit falschem Kennzeichen unterwegs

Bei einer Laser-Geschwindigkeitskontrolle in der Gerichtstraße in Zossen wurde am Sonnabend gegen 12.35 Uhr ein Opel Kadett mit 66 km/h gemessen. Bei der anschließenden Kontrolle bemerkten die Beamten, dass an dem Pkw Kurzzeitkennzeichen montiert waren. Als Erklärung gab der Fahrer an, dass er in eine Werkstatt und dann zur Zulassungsstelle will. Offensichtlich hat der 33-jährige Fahrer aus Zossen nicht nur das Fahrzeug, sondern auch das Jahr, in dem er unterwegs ist, verwechselt – die Kennzeichen stammten aus Dezember 2014.

+++

Glienick: Traktor gestohlen

Unbekannte Täter entwendeten von dem Gelände einer Agrargenossenschaft im Zossener Ortsteil Glienick einen roten Traktor. Die Tat soll sich zwischen Donnerstag, 18 Uhr, und Freitag, 8 Uhr, ereignet haben. Die Täter fuhren mit dem gestohlenen Traktor durch den Maschendrahtzaun, der das Grundstück umgrenzt. Anschließend, so zeigen es die Traktorspuren, fuhren sie weiter zur Motocross-Strecke und durch ein Weizenfeld. An der Werbener Straße verloren sich die Spuren. Die Höhe des Sachschadens steht noch nicht fest. Die Kriminalpolizei ermittelt.

+++

Niedergörsdorf: Mit Drogen am Steuer

Im Zuge des „Freqs of Nature“-Festivals in Niedergörsdorf führte die Polizei Verkehrskontrollen an den Zufahrtswegen durch. Dabei wurden am Freitag zwischen 12 Uhr und 16 Uhr drei Fahrzeugführer festgestellt, die unter Einfluss berauschender Mittel hinterm Lenkrad saßen. Bei den Fahrern handelt es sich um einen 26-jährigen Österreicher, einen 33-jährigen Ungarn und einen 24-jährigen Dänen. Bei allen drei Personen wurde eine Blutentnahme angeordnet und ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.

+++

Ludwigsfelde: Bootsmotor gestohlen

Einen Bootsmotor der Marke „Honda“ entwendeten unbekannte Täter zwischen dem 1. Juli und dem 9. Juli von einem Motorboot und beschädigten dieses anschließend. Das Boot befand sich auf einem umzäunten Grundstück im Ludwigsfelder Ortsteil Jütchendorf. Der Schaden konnte noch nicht beziffert werden.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
4907a2aa-ba0b-11e6-9964-b73bb7b57694
Manfred Mann’s Earth band in Neuruppin

Manfred Mann ist einer der ganz Großen, der mit seiner Earth Band Rockgeschichte und eine ganze Latte Kulthits schrieb. Einige davon gab es am Sonnabend im Neuruppiner Kulturhaus Stadtgarten zu hören: mit dabei die beiden Gründer Manfred Mann und Gitarrist Mick Rogers.

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?