Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 12 ° stark bewölkt

Navigation:
22-Jähriger randaliert und greift Wachmann an

Großbeeren 22-Jähriger randaliert und greift Wachmann an

Ein 22-jähriger Asylbewerber aus Syrien hat am Sonntag in Großbeeren randaliert. Er beschädigte einen Wohnwagen, Einrichtungsgegenstände, einen Ferrari und das Auto eines Wachmanns im Asylbewerberheim. Anschließend attackierte er einen Wachmann, der ihn festsetzen wollte, auch der Polizei gegenüber zeigte er sich aggressiv.

Voriger Artikel
Gülleanhänger umgekippt
Nächster Artikel
Exhibitionist im Wald


Quelle: dpa

Großbeeren. Ein 22-jähriger Asylsuchender aus Syrien hat am Sonntag gegen 13.30 Uhr in Großbeeren randaliert. Auf einem Privatgrundstück beschädigte er einen Wohnwagen und mehrere Einrichtungsgegenstände. Unter anderem zerstörte er alle Plexiglasscheiben des Wohnwagens, die Inneneinrichtung, einen Glastisch, mehrere Holzbänke und Teile des Gartenzauns. Dann sprang er auf die Motorhaube eines langsam vorbeifahrenden Ferrari, lief darüber, trat den Außenspiegel ab und trat gegen die Fahrertür und den Kotflügel. Danach lief er in Richtung des Asylbewerberheims, wo er gegen das Auto eines Wachmanns trat. Einem einschreitenden Wachmann trat der Mann gegen den Kopf, auch gegenüber der Polizei verhielt er sich aggressiv und bedrohte die Beamten. Sie nahmen ihn in Gewahrsam. Der Wachmann wurde leicht verletzt. Auf dem Grundstück entstand ein Schaden von 4500 Euro, am Ferrari von 15 000 Euro.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
535d5860-a125-11e7-8d11-3f1ba3df955d
Weltstar Jocelyn B. Smith zu Gast in Hohen Neuendorf

Am 23. September gastierte die amerikanische Jazz- und Opernsängerin Jocelyn B. Smith in der „Havelbaude“ in Hohen Neuendorf. Das Konzert hatte der Kulturkreis Hohen Neuendorf e.V. anlässlich seines 25-jährigen Jubiläums initiiert. „Wir wollen der Stadt und ihren Menschen einfach einen tollen Abend schenken“, so der Vereinsvorsitzende Dag Tjaden.

Sollte die SPD in der Regierungsverantwortung bleiben?