Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
22-Jähriger ersticht seine Großmutter (82)

Familientragödie in Forst 22-Jähriger ersticht seine Großmutter (82)

Grausige Tat in der Lausitz: Dort soll in der Nacht zu Sonntag ein 22-jähriger Mann in Forst seine Großmutter umgebracht haben. Die genauen Umstände der Familienträgodie sind noch unklar. Der Mann ist vorläufig festgenommen worden und soll am Montag einem Haftrichter vorgeführt werden.

Voriger Artikel
Polo-Fahrer erliegt seinen Verletzungen
Nächster Artikel
80 000 Euro Schaden
Quelle: dpa

Forst. In der Stadt Forst (Spree-Neiße) hat sich in der Nacht zu Sonntag offenbar eine Familientragödie abgespielt. Die Polizei hat in der Nacht einen 22-jähriger Mann festgenommen. Er soll seine Großmutter (82) erstochen haben. Polizei und Staatsanwaltschaft wollen sich zum genaueren Tathergang nicht äußern. Der Mann sei in der Nacht festgenommen worden und wird am Montag einem Haftrichter vorgeführt. Wegen der besonderen schwere der Tat und Fluchtgefahr könnte der Mann in Untersuchungshaft genommen werden.

Bisher wollte sich der Beschuldigte nicht zum Tathergang äußern. Auch die Staatsanwaltschaft hält sich mit Details zurück und verweist auf ermittlungstaktische Gründe.

Nur soviel ist bislang klar: Die Tat hat sich in der Nacht zu Sonntag zugetragen. Der 22-Jähriger und seine Großmutter lebten in Forst im gleichen Haus.

MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
62a20fc8-be18-11e6-993e-ca28977abb01
Einblicke in die Unterwelt

Freitag, 9. Dezember: Es liegt 15 Meter unter der Erde, ist gerade einmal mannshoch und einen Arm breit. Ein unterirdisches Stollensystem in Ludwigsfelde (Teltow-Fläming) galt lange als verschüttet. Vor einiger Zeit ist es wieder entdeckt worden. Nun hat die MAZ exklusive Einblicke in die Unterwelt bekommen.

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?