Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 17 ° wolkig

Navigation:
24-Jähriger bedroht seine Mutter mit Messer

Perleberg 24-Jähriger bedroht seine Mutter mit Messer

Ein 24-Jähriger Perleberger zückte am Donnerstag ein Messer und bedrohte damit seine Mutter. Die Frau war gegen 3.30 Uhr nach Hause gekommen und sah, dass die Wohnungstür eingetreten war. Als sie ihren Sohn zur Rede stellen wollte rastete der aus und warnte sie, ja nicht die Polizei zu rufen, sonst würde er ihr etwas antun.

Voriger Artikel
Reichsbürger geben Ausweis ab und ticken aus
Nächster Artikel
Spuckattacke am Bahnsteig Breddin


Quelle: dpa

Perleberg. Ein 24-Jähriger hat am Donnerstagmorgen seine Mutter mit einem Messer bedroht. Als die Perlebergerin gegen 3.30 Uhr ihre Wohnungstür in der Heinrich-Heine-Straße öffnen wollte, stellte sie fest, dass diese eingetreten war.

Messerspitze gegen Brustkorb gedrückt

In der Wohnung traf sie auf ihren Sohn. Der stand augenscheinlich erheblich unter dem Einfluss von Drogen. Es kam zu einem Streit in dessen Folge der 24-Jährige ein Messer nahm und es gegen den Brustkorb seiner Mutter drückte. Dabei drohte er ihr, ihr etwas anzutun, wenn sie die Polizei informieren würde. Im Anschluss verließ er die Wohnung und die Frau verständigte die Polizei.

Einweisung in Psychiatrie

Der junge Mann wurde im Nachbarblock angetroffen. Dort hatte er bereits drei weitere Wohnungstüren beschädigt. Im Rahmen der Ermittlungen wurde auch das Messer gefunden. Da sich der 24-Jährige nicht beruhigen ließ und nicht ausgeschlossen werden konnte, dass er weitere Straftaten begeht, wurden ihm Handfesseln angelegt und ein Rettungswagen angefordert. Der Notarzt wies ihn in die Psychiatrie ein.

Von MAZ-Online

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
21a57262-6cb4-11e7-b799-cfee111261c9
MAZ-Hoffest im Potsdamer Barberini

Mehr als 400 Gäste aus Politik, Wirtschaft und Kultur plauderten am Mittwochabend beim MAZ-Hoffest im Museum Barberini über Brandenburg, die Kunst und den modernen Journalismus.

Ist es gut für Pritzwalk, dass sich im Rathaus eine Veränderung anbahnt?