Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
26-Jähriger festgenommen

Ostprignitz-Ruppin: Polizeibericht vom 2. Dezember 26-Jähriger festgenommen

Ein 26-jähriger Alt Ruppiner bekam am Dienstagabend Besuch von der Polizei, weil gegen ihn vier Haftbefehle vorliegen – unter anderem wegen Diebstahl, Betrug und Erschleichung von Leistungen. In der Wohnung fanden die Polizisten Gegenstände, die für den Drogenkonsum benötigt werden.

Voriger Artikel
Unter Drogeneinfluss gegen Auto gecrasht
Nächster Artikel
Großer Schaden – kleine Beute


Quelle: dpa

Ostprignitz-Ruppin.  

Alt Ruppin: Vier Haftbefehle gegen 26-Jährigen

Ein 26-jähriger Alt Ruppiner bekam am Dienstagabend Besuch von der Polizei, weil gegen ihn vier Haftbefehle vorliegen – unter anderem wegen Diebstahl, Betrug und Erschleichung von Leistungen. In der Wohnung fanden die Polizisten diverse Gegenstände, die für den Drogenkonsum benötigt werden. Auch Cannabisblüten hatte der Mann sowie ein Röhrchen mit synthetischen Drogen in der Hosentasche.

Neuruppin: Ladendieb erwischt

Der Detektiv des Kauflandes in Neuruppin beobachtete am Dienstag gegen 17.30 Uhr ein 27-jähriger Albaner dabei, wie er eine Dose Chips und Kopfhörer in seine Jacke steckte. Im Kassenbereich wurde der Dieb dann gestellt und zunächst aufgefordert, die Chips an der Kasse zu lassen. Danach sollte der Mann in den Videoüberwachungsraum folgen, wo ihm dann erklärt wurde, dass die von ihm gestohlenen Kopfhörer in der Filiale zu bleiben haben. Es kam dann zu einer kleinen Rangelei, die ein Zeuge und der Detektiv gemeinsam beendeten. Die Polizei ermittelte die Identität des Ladendiebes und leitete die Strafverfolgung ein.

Neuruppin: Einbruch in Bungalow, Vogelvoliere geknackt

Unbekannte haben die Tür eines Bungalows in der Neuruppiner Birkenallee aufgehebelt und von einem Nachbargrundstück das Vorhängeschloss einer Vogelvoliere mit einem Bolzenschneider geöffnet. Nach einem ersten Überblick wurden aus der Laube ein Laminatschneider, Angelruten und zwei Fahrräder entwendet. Die Täter hinterließen im Inneren ihr „großes Geschäft“. Aus der Voliere auf dem Nachbargrundstück haben die Diebe fünf Wellensittiche freigelassen. Sachschaden: etwa 1500 Euro.

Neuruppin: Junger Mann wollte nicht kontrolliert werden

Polizeibeamte kontrollierten am Mittwoch kurz nach 2 Uhr in der Neuruppiner Junckerstraße einen 31-jährigen Mann, der sich offenbar vor dem Funkwagen verstecken wollte. Im Rucksack fanden sie eine Gürteltasche, in der sich mehrere Tütchen und Fläschchen mit mutmaßlichen Drogen befanden. Die Gegenstände wurden zur Beweissicherung mitgenommen.

Neustadt: Versuchter Autodiebstahl

Eine Frau hatte ihren Mercedes am Montag gegen 15.30 Uhr vor einem Einkaufsmarkt am Neustädter Ihlenweg abgestellt und verschlossen. Dabei fiel ihr ein Mann auf, der gerade telefonierte. Als sie sich noch einmal nach ihm umdrehte, stellte sie fest, dass der Mann sein Handy in Richtung ihres Wagens hielt und die Warnblinkanlage anging, als würde das Auto mit der Fernbedienung geöffnet. Der junge Mann zog an der Türklinke und versuchte, ins Autos zu gelangen. Als der südländisch aussehende, etwa 1,80 Meter große Mann von ihr angesprochen wurde, flüchtete er. Jetzt ermittelt die Kripo.

Neuruppin: Mülltonne geklaut

Eine 76-Jährige beobachtete am Dienstag gegen 7.30 Uhr den Diebstahl ihrer 240 Liter Wertstofftonne aus der Wittstocker Allee in Neuruppin. Ein unbekannter Mann soll die bereits geleerte Tonne in einen dunklen Pkw Kombi eingeladen und anschließend eilig in Richtung Wittstock davongefahren sein. Schaden: zirka 100 Tonne.

Zechlinerhütte: Zaunfelder mitgenommen

Bei einem Kontrollgang am Abwasserpumpwerk in Zechlinerhütte bemerkte jetzt ein Mitarbeiter des Trink- und Abwasserverbandes Lindow-Gransee, dass sieben Zaunfelder von der Umfriedung des Grundstückes in der Rheinsberger Straße gestohlen worden sind. Das Areal grenzt direkt an die Bundesstraße 122. Die Zaunfelder haben Ausmaße von zirka zwei Meter mal 150 Meter, bestehen aus Metall und sind beschichtet mit grünem Kunststoff. Schaden: zirka 1000 Euro.

Wusterhausen: Betrug per Internet

Ein 36-Jähriger aus Wusterhausen ist jetzt einem Betrüger auf den Leim gegangen. Auf einem Internetportal fand er am 17. November ein verlockendes Verkaufsangebot für eine Sammlung von Modelltraktoren. Er einigte sich mit dem Verkäufer auf einen Preis von zirka 150 Euro. Der Wusterhausener überwies den Betrag, hat seine Ware bis Mittwoch aber nicht erhalten.

Neuruppin: Acht Bungalows geknackt

In der Hans-Thörner-Straße in Neuruppin sind am Montag acht aufgebrochene Bungalows und Schuppen entdeckt worden. Die Eigentümer konnten zum Teil noch nicht ermittelt werden, daher ist nicht bekannt, ob etwas gestohlen wurde. Bereits am Sonnabend waren dort fünf Strafanzeigen wegen Einbruchs aufgenommen worden.

Fehrbellin: Sieben Garagen aufgebrochen

In sieben Garagen in der Fehrbelliner Luchstraße ist eingebrochen worden. Ob etwas entwendet wurde, war zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme am Dienstag noch nicht bekannt. Einige Garagenbesitzer konnten noch nicht ermittelt werden. Gegen Mittag erschien einer der Geschädigten und gab an, dass sein Motorrad der Marke Yamaha weg ist. Das Krad war durch den Geschädigten komplett zu einer „Streetfighter“ umgebaut worden. Das Motorrad hat das Kennzeichen NP-LF 1. Die Batterie war abmontiert. Zur Höhe des Schadens liegen bisher keine Angaben vor.

Wittstock: Unfall im Revier gemeldet

Der 45-jährige Fahrzeugführer eines Pkw Ford stieß auf der Lindenstraße in der Stadt Wittstock am Dienstag gegen 12.20 Uhr beim Einparken gegen den abgestellten Ford eines 40-Jährigen. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden von etwa 1000 Euro. Da der 40-Jährige Autobesitzer nicht vor Ort war, wartete der Unfallverursacher eine Stunde vor Ort. Er fragte außerdem in diversen Geschäften im Nahbereich nach dem Geschädigten und hinterließ anschließend seine Personalien mit dem Hinweis, dass er den Unfall auf dem Polizeirevier Wittstock meldet.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
d6e26bdc-b989-11e6-9964-b73bb7b57694
Weihnachtsmarkt in Krangen

Die Markthändler kamen in historischen Gewändern, es gab alte Handwerkskunst zu sehen, Musik zu hören und eine große Auswahl kleiner Geschenke für seine Lieben zum Fest. In der Kirche und um die Kirche in Krangen bei Neuruppin gab es am Adventswochenende den zweiten Weihnachtsmarkt.

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?