Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 19 ° Gewitter

Navigation:
27-Jährige schwer verletzt

Dahme-Spreewald: Polizeibericht vom 26. Oktober 27-Jährige schwer verletzt

Ein Wildunfall auf der B96 nahe Luckau hatte am Montagmorgen heftige Folgen. Eine 27-Jährige kam nach der Kollision mit ihrem Wagen von der Fahrbahn ab. Bei den Unfall erlitt sie schwere Verletzungen, die im Krankenhaus behandelt werden. Ihr Auto musste zudem mit einem Schaden von geschätzten 5500 Euro abgeschleppt werden.

Voriger Artikel
Haftbefehle gegen mutmaßliche Diebe
Nächster Artikel
Auf Friedhof angefahrene Rentnerin gestorben



Quelle: dpa

Luckau: Bei Unfall schwer verletzt.  

Eine 27-jährige Autofahrerin wurde am Montagmorgen gegen 6.30 Uhr bei einem Wildunfall auf der B96 nahe Luckau schwer verletzt. Sie kollidierte mit ihrem Wagen mit einem Tier und kam anschließend von der Fahrbahn ab. Die Fahrerin erlitt dabei schwere Verletzungen, die stationär im Krankenhaus behandelt werden mussten. Mit einem Schaden von rund 5500 Euro musste ihr Auto abgeschleppt werden. Zur Absicherung des Rettungseinsatzes musste die Bundesstraße zeitweilig voll gesperrt werden, so dass es bis 8 Uhr zu erheblichen Verkehrsbehinderungen kam. Die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang dauern an.

+++

Schönefeld: Mit Waffen hantiert

Zwei Männer schossen am Sonntagabend in der Sarirstraße in Schönefeld mit Luftdruckwaffen auf Dosen und zündeten Feuerwerkskörper. Bei der Durchsuchung ihres Fahrzeugs fanden Polizisten zwei Softairwaffen, diverse Munition, ein Elektroschockgerät und Pyrotechnik und stellten alles sicher. Der VW war aufgrund einer fehlenden Haftpflichtversicherung zur Entstempelung ausgeschrieben, so dass der Fahrzeugschein beschlagnahmt und den Männern im Alter von 28 und 44 Jahren die Weiterfahrt untersagt wurde. Die Polizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz und gegen das Pflichtversicherungsgesetz ein.

+++

Märkisch Buchholz: Alkoholisiert hinterm Lenkrad

Polizeibeamte stoppten am Sonntagnachmittag einen VW-Fahrer in der Köthener Straße in Märkisch Buchholz, um den Fahrer zu kontrollieren. Er war den Polizisten aufgefallen, weil er offenbar unter Alkoholeinfluss stand. Dieser Verdacht bestätigte sich wenig später. Ein Atemalkoholtest bei dem 57 Jahre alten Mann ergab einen Wert von 1,89 Promille. Eine Blutprobe wurde angeordnet und entnommen.

+++

Königs Wusterhausen: Motorroller gestohlen

Der Besitzer eines Piaggio-Motorrollers zeigte am Sonntagnachmittag den Diebstahl seines Fahrzeuges an, das an der Schenkendorfer Flur in Königs Wusterhausen geparkt war. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

+++


Zeuthen: Auf stehenden Pkw aufgefahren

Ein VW-Fahrer fuhr am Sonntag gegen 20 Uhr in Zeuthen mit seinem Wagen auf einen stehenden Kia auf. Der Unfall ereignete sich in der Stedinger Straße. Verletzt wurde niemand, an den Fahrzeugen entstand ein Schaden von 5000 Euro.

+++

Wildau: Einbruch in Halle

Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes riefen am Montagmorgen die Polizei zum Hochschulring nach Wildau, da in einer gewerblich genutzten Halle in der vergangenen Nacht ein Büro aufgebrochen worden war. Ob etwas gestohlen wurde, ist bisher noch nicht klar. Allein die Schäden an der Halle belaufen sich jedoch auf mehr als 1000 Euro. Die Kripo ermittelt.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
c99ded2e-8414-11e7-8f02-dd180ddead23
Achtung, dieser Gärtner baut das größte Gemüse an

Kohlrabi beinahe so groß wie Fußbälle, eine Zucchini, die so schwer und lang ist, dass man nur mit Mühe tragen kann: Bernd Wolff ist wortwörtlich ein Riesen-Gärtner. Das rekordverdächtige Wachstum hat ihm schon einige Podiumsplätze eingebracht. Die MAZ hat einen Blick auf seine diesjährige Ernte geworfen.

Soll der Hundeleinenzwang ausgeweitet werden?