Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
37 Gartenlauben geknackt

Prignitz: Polizeibericht vom 29. Oktober 37 Gartenlauben geknackt

37 Gartenlauben sind in den vergangenen Tagen in zwei Gartensparten in Wittenberge aufgebrochen worden. Am Mittwoch hatte ein Kleingärtner einige der geknackten Türen entdeckt und die Polizei alarmiert.

Voriger Artikel
Rentnerin entlarvt Betrüger
Nächster Artikel
... plötzlich schlug ein Mann ihn bewusstlos


Quelle: dpa

Prignitz.  

Wittenberge: Gartenlauben aufgebrochen

Ein Kleingärtner hat am Mittwoch im Wittenberger Krähenstückenweg zunächst mehre Einbrüche bemerkt. Alarmierte Polizisten ermittelten dann insgesamt 37 Einbrüche in zwei verschiedenen Gartenvereinen – Am Krähenstückenweg und Geschwister-Scholl-Straße. Es erfolgten umfangreiche Spurensicherungen. Zu den gestohlenen Gegenständen und der Schadenshöhe sind noch keine Angaben zu machen.

Wittenberge: Tanks aufgebohrt und Kraftstoff geklaut

In den vergangenen Tagen wurden in der Lenzener Straße und in der Rathausstraße in Wittenberge die Tanks eines Renaults und von zwei Fords aufgebohrt und daraus 20 beziehungsweise 30 Liter Kraftstoff abgezapft. Der Schaden liegt jeweils zwischen 500 und 700 Euro.

Wittenberge: Diebe in der Wohnung

Unbekannte haben in der Nacht zu Mittwoch das Küchenfenster einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus im Horning aufgedrückt. In den Räumen wurde alles durchwühlt und verwüstet. Ob etwas entwendet wurde, konnte noch nicht ermittelt werden. Der Wohnungsinhaber ist erst kürzlich gestorben und Erben sind bisher nicht ermittelbar.

Perleberg: Kleiner Hund nach Beißattacke eingeschläfert

Ein kleiner Hund musste am Mittwoch in Perleberg eingeschläfert werden, nachdem er von einem Labradormischling gebissen worden war. Gegen 13.15 Uhr waren die beiden freilaufenden Tiere in der Heinrich-Heine-Straße aufeinandergetroffen. Die Bissverletzungen waren so heftig, dass der hinzugerufene Tierarzt das Einschläfern empfahl. Zuvor hatten Passanten beherzt zugegriffen und den Labradormischling an eine Laterne gebunden. Der benachrichtigte Halter des bissigen Hundes muss nun für den entstandenen Schaden aufkommen.

Perleberg: Moped gestohlen

Am Mittwoch zwischen 11 und 14 Uhr haben Unbekannte in Perleberg ein Moped mit dem Versicherungskennzeichen HFI 599 gestohlen. Das Zweirad stand in der Thomas-Müntzer-Straße und war mit einem Schloss gesichert. Schaden: 1000 Euro.

Lübzow: Ohne Helm auf dem Moped

Ohne Helm war ein 22-Jähriger am Mittwoch gegen 17.30 Uhr mit seinem Moded auf der Lübzower Dorfstraße unterwegs und begegnete dabei einem Funkstreifenwagen. Bei der Kontrolle des Mopedfahrers kam zudem heraus, dass der Habicht nicht pflichtversichert war.

Wittenberge: Manipulierter Golf

Bei der Kontrolle eines VW Golf am Mittwoch gegen 18.30 Uhr im Wittenberger Gehrenweg/ Ecke Lenzener Straße hatten die Polizisten einiges zu bemängeln. Die Rücklichter waren überlackiert, am Fahrzeug befand sich eine blaue Kennzeichenbeleuchtung und die vorhandenen Halogenscheinwerfer waren eigenständig auf Xenonlicht umgebaut worden. Die Weiterfahrt wurde untersagt.

Pritzwalk: Beim Rückwärtsrangieren gepennt

Als der 79-jährige Fahrer eines Ford am Mittwoch gegen 14.45 Uhr rückwärts von seinem Grundstück in Pritzwalk Metzer Straße auf die gegenüberliegende Grundstücksausfahrt fahren wollte, übersah er einen dort stehenden Lkw. Beide Fahrzeuge prallten mit dem Heck aneinander, blieben aber fahrbereit. Schaden: zirka 4000 Euro.

Wittenberge: 58-Jähriger haut vom Unfallort ab

Der 58-jährige Fahrer eines Mazda fuhr am Mittwoch gegen 20.30 Uhr beim Ausparken auf einem Parkplatz in der Wittenberger Zollstraße gegen einen VW. Anschließend verließ er unerlaubt den Unfallort. Am VW entstand ein Schaden in Höhe von zirka 1100 Euro.

Abbendorf: Mähdrescher kollidiert mit Lkw

Ein Mähdrescher und ein Lkw haben sich am Mittwoch gegen 15.25 Uhr auf der K 7005 bei Abbendorf seitlich berührt. Der Lkw-Fahrer hatten sein Fahrzeug extra angehalten, der Mähdrescherfahrer war in Schrittgeschwindigkeit und so weit wie möglich rechts gefahren. Doch es reichte nicht. Die Aufstiegsleiter des Mähdreschers schrammte am Anhänger des stehenden MAN entlang. Schaden: zirka 150 Euro.

Prignitz: Wildunfälle häufen sich

Gleich vier Wildunfälle registrierte die Polizei am Mittwoch in der Prignitz. Ein VW prallte gegen 6.40 Uhr auf der K 7049 auf dem Weg von Rambow nach Steeso mit einem Reh zusammen. Schaden: 200 Euro. Gegen 7.25 Uhr konnte der Fahrer eines Lkw auf der B 103 bei Kohlrep nicht mehr rechtzeitig bremsen, als ebenfalls ein Reh vor das Fahrzeug sprang. Das Tier verendete an der Unfallstelle. Schaden: 1000 Euro. Kurz vor Quitzöbel war gegen 5.40 Uhr auf der L 10 ein Reh mit einem Toyota zusammengestoßen. Das Tier lief davon, der Schaden beträgt 300 Euro. Und schließlich stießt ein Reh gegen 6.20 Uhr auf der L 11 kurz vor Kuhblank mit einem Ford zusammen und verendete. Schaden 1000 Euro.

Von MAZ-online

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
3fbb03da-b232-11e6-a3c2-f8d8aa9dceb0
Die sechs Angeklagten im Prozess gegen Nauener Neonazi-Gruppe

Seit dem 24. November 2016 müssen sich vor dem Potsdamer Landgericht sechs Männer verantworten, denen vorgeworfen wird, Teil einer kriminellen Vereinigung gewesen zu sein und mehrere ausländerfeindliche Straftaten begangen zu haben. Drei der Männer sitzen in Untersuchungshaft. Als Kopf der Gruppe gilt NPD-Politiker Maik Schneider.

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?