Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° stark bewölkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
4-Jährige beinahe von Betonstatue erschlagen

Unfall in Vierlinden 4-Jährige beinahe von Betonstatue erschlagen

Ein Engel für ein Mädchen: Eine 4-Jährige aus Vierlinden (Märkisch-Oderland) ist am Sonnabend beinahe von einer Betonstatue erschlagen worden. Die Kleine hatte auf der 100 Kilogramm schweren Statue herumgeturnt und sie damit zum Umstürzen gebracht.

Voriger Artikel
Lkw und Trecker gestohlen – und gefunden
Nächster Artikel
Schlägerei an Tankstelle


Quelle: Mischa Karth

Vierlinden. Ein vier Jahre altes Mädchen wäre beinahe von einer 100 Kilogramm schweren Betonstatue in Vierlinden (Märkisch-Oderland) erschlagen worden.

Wie die Polizei am Montag mitteilte, turnte die Kleine am Samstag an der Figur herum. Diese geriet daraufhin ins Wanken und stürzte mit dem Mädchen um.

Ein Rettungshubschrauber brachte das Kind in eine Frankfurter Klinik. Nach ersten Erkenntnissen hat es wohl einen Schutzengel gehabt, denn trotz eines Rippenbruchs seien keine gravierenden Gesundheitsschäden zu befürchten, hieß es. Die Polizei ermittelt.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
69e0b352-0edb-11e7-a7bc-d64f50b695b9
Demo gegen Abschiebung in Neuruppin

Das Aktionsbündnis „Neuruppin bleibt bunt“ hatte zu einer Kundgebung gegen die Abschiebung von Flüchtlingen – insbesondere nach Afghanistan – aufgerufen. Über 100 Menschen versammelten sich auf dem Schulplatz.

Sollte der Flughafen Tegel auch nach Eröffnung des BER offen bleiben?