Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 19 ° Gewitter

Navigation:
4-Jährige beinahe von Betonstatue erschlagen

Unfall in Vierlinden 4-Jährige beinahe von Betonstatue erschlagen

Ein Engel für ein Mädchen: Eine 4-Jährige aus Vierlinden (Märkisch-Oderland) ist am Sonnabend beinahe von einer Betonstatue erschlagen worden. Die Kleine hatte auf der 100 Kilogramm schweren Statue herumgeturnt und sie damit zum Umstürzen gebracht.

Voriger Artikel
Lkw und Trecker gestohlen – und gefunden
Nächster Artikel
Schlägerei an Tankstelle


Quelle: Mischa Karth

Vierlinden. Ein vier Jahre altes Mädchen wäre beinahe von einer 100 Kilogramm schweren Betonstatue in Vierlinden (Märkisch-Oderland) erschlagen worden.

Wie die Polizei am Montag mitteilte, turnte die Kleine am Samstag an der Figur herum. Diese geriet daraufhin ins Wanken und stürzte mit dem Mädchen um.

Ein Rettungshubschrauber brachte das Kind in eine Frankfurter Klinik. Nach ersten Erkenntnissen hat es wohl einen Schutzengel gehabt, denn trotz eines Rippenbruchs seien keine gravierenden Gesundheitsschäden zu befürchten, hieß es. Die Polizei ermittelt.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
c99ded2e-8414-11e7-8f02-dd180ddead23
Achtung, dieser Gärtner baut das größte Gemüse an

Kohlrabi beinahe so groß wie Fußbälle, eine Zucchini, die so schwer und lang ist, dass man nur mit Mühe tragen kann: Bernd Wolff ist wortwörtlich ein Riesen-Gärtner. Das rekordverdächtige Wachstum hat ihm schon einige Podiumsplätze eingebracht. Die MAZ hat einen Blick auf seine diesjährige Ernte geworfen.

Soll der Hundeleinenzwang ausgeweitet werden?