Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
5 Verkehrssünden bei einer Trabi-Fahrt

Polizei stoppt Autofahrer in Prießen 5 Verkehrssünden bei einer Trabi-Fahrt

Trabant-Fahrer sind auch keine besseren Menschen: Bei einer Verkehrskontrolle am Donnerstagabend in Prießen (Elbe-Elster) ist den Polizisten ein Mann ins Netz gegangen, der gleich fünf Verkehrssünden auf einmal begangen hat. Dass der Trabant gar nicht zugelassen ist, ist noch das geringste der Vergehen.

Voriger Artikel
Radler fährt Frau mit Baby um und flieht
Nächster Artikel
Mann springt nach WG-Streit aus Fenster

Ein Trabant.

Quelle: dpa

Prießen. Polizeibeamte haben am Donnerstagabend einen Pkw Trabant in Prießen (Elbe-Elster) gestoppt, der offenbar nicht zugelassen war und bei dem der Verdacht bestand, dass der Fahrer unter dem Einfluss berauschender Mittel unterwegs war.

Tatsächlich war der Kleinwagen weder angemeldet noch versichert.

Der 32-jährige Fahrer war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis, stand jedoch unter Alkoholeinfluss.

Damit nicht genug, wies ein Drogenvortest bei dem bereits polizeibekannten Mann eine positive Reaktion auf Amphetamine aus.

Zur Beweissicherung in den nun eingeleiteten Ermittlungsverfahren wurde eine Blutprobe im Krankenhaus veranlasst.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
74dcad0c-f634-11e6-b1aa-8cf77f476c96
Impressionen von der Knieperfahrt

Über 100 Fahrgäste erkundeten auf der Kleinbahnstrecke des Pollo die Schönheiten der Prignitzer Natur und entdeckten das „Nationalgericht“: Knieperkohl mit Kassler und Lungenwurst. Sie erhielten interessante Eindrücke in den Bahnbetrieb, den der gemeinnützige Verein gewährleistet, und das Dorfleben.

Sollte es für Erst- und Zweitklässler Zensuren geben?