Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 2 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
5 Verkehrssünden bei einer Trabi-Fahrt

Polizei stoppt Autofahrer in Prießen 5 Verkehrssünden bei einer Trabi-Fahrt

Trabant-Fahrer sind auch keine besseren Menschen: Bei einer Verkehrskontrolle am Donnerstagabend in Prießen (Elbe-Elster) ist den Polizisten ein Mann ins Netz gegangen, der gleich fünf Verkehrssünden auf einmal begangen hat. Dass der Trabant gar nicht zugelassen ist, ist noch das geringste der Vergehen.

Voriger Artikel
Radler fährt Frau mit Baby um und flieht
Nächster Artikel
Mann springt nach WG-Streit aus Fenster

Ein Trabant.

Quelle: dpa

Prießen. Polizeibeamte haben am Donnerstagabend einen Pkw Trabant in Prießen (Elbe-Elster) gestoppt, der offenbar nicht zugelassen war und bei dem der Verdacht bestand, dass der Fahrer unter dem Einfluss berauschender Mittel unterwegs war.

Tatsächlich war der Kleinwagen weder angemeldet noch versichert.

Der 32-jährige Fahrer war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis, stand jedoch unter Alkoholeinfluss.

Damit nicht genug, wies ein Drogenvortest bei dem bereits polizeibekannten Mann eine positive Reaktion auf Amphetamine aus.

Zur Beweissicherung in den nun eingeleiteten Ermittlungsverfahren wurde eine Blutprobe im Krankenhaus veranlasst.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
aa351120-1177-11e7-a7bc-d64f50b695b9
Funkmast in Oranienburg gesprengt – ein Stück Geschichte geht zu Ende

25. März, Oranienburg: Am Sonnabend ist in Oranienburg ein Stück Hörfunk-Geschichte zu Ende gegangen. Um Punkt 14 Uhr ist dort der Sendemast gesprengt worden. Wir haben den Moment festgehalten und zeigen, wie der Mast nun am Boden aussieht.

Sollte der Flughafen Tegel auch nach Eröffnung des BER offen bleiben?