Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Regen

Navigation:
53-Jährige schwer verletzt

Dahme-Spreewald: Polizeibericht vom 4. Oktober 53-Jährige schwer verletzt

Eine 53 Jahre alte Autofahrerin wurde am Montagmittag bei einem Unfall nahe Luckau schwer verletzt. Sie war mit ihrem Wagen mit einem Skoda kollidiert, dessen Fahrer bei dem Zusammenstoß leicht verletzt wurde. Rettungskräfte brachten die Frau ins Krankenhaus.

Voriger Artikel
Gartensparte: Mann traktiert Frau mit Fäusten
Nächster Artikel
Handyfoto sorgte für Ausbruch von Aggression



Quelle: dpa

Luckau: Kollision nach Missachtung der Vorfahrt.  

Feuerwehr, Rettungswagen und Polizei wurden am Montagmittag zu einem schweren Verkehrsunfall auf die Bundesstraße 96 zwischen Goßmar und Wittmannsdorf bei Luckau gerufen. Nach der Missachtung der Vorfahrt war es zum Zusammenstoß eines Skodas mit einem Seat gekommen. Während ein 35-jähriger Autofahrer leichte Verletzungen davontrug, waren die Verletzungen einer 53-jährigen Frau so schwerwiegend, dass sie zur stationären Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden musste. Bei einem geschätzten Gesamtschaden von rund 25 000 Euro mussten beide Autos abgeschleppt werden.

+++

Heidesee: Motorradfahrer leicht verletzt

Ein Motorradfahrer und eine Radlerin kollidierten am Montag gegen 13.30 Uhr auf der Landstraße 40 zwischen Friedersdorf und Blossin. Der Krad-Fahrer erlitt dabei leichte Verletzungen, die im Krankenhaus ambulant behandelt wurden. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von 1000 Euro.

+++

Freiwalde: Von der Fahrbahn abgekommen

Ein VW-Fahrer kam mit seinem Wagen am Montag gegen 17.30 Uhr nach einer Unachtsamkeit von der A13 bei Freiwalde ab und durchschlug einen Wildschutzzaun, bevor er schließlich zum Stillstand kam. Der 62-Jährige blieb unverletzt, musste aber bei einem geschätzten Schaden von etwa 6000 Euro einen Abschleppdienst für den Pkw rufen.

+++

Königs Wusterhausen: 16-Jähriger bei Unfall verletzt

Die Missachtung der Vorfahrt an der Ecke Potsdamer Straße/Schlossstraße in Königs Wusterhausen war am Montagabend die Ursache für einen Verkehrsunfall. Gegen 19 Uhr kollidierten ein Ford und ein Renault miteinander. Der 16-jährige Beifahrer des Unfallverursachers wurde dabei verletzt. Rettungskräfte brachten ihn ins Krankenhaus. Feuerwehrleute waren im Einsatz und kümmerten sich um die Beseitigung ausgelaufener Betriebsstoffe der havarierten Fahrzeuge. Bei einem geschätzten Schaden von etwa 8000 Euro mussten beide Autos abgeschleppt werden.

+++

Bestensee: Skoda und Honda stoßen zusammen

Auf der Eichhornstraße in Bestensee kam es am Dienstagmorgen gegen 8 Uhr zum Zusammenstoß eines Skoda mit einem Honda. Ursache für den Unfall war die Missachtung der Vorfahrt. Der 54-jährige Honda-Fahrer erlitt leichte Verletzungen, die er beim Hausarzt versorgen lassen wollte. Mit einem Schaden von insgesamt 6000 Euro mussten beide Autos abgeschleppt werden.

+++

Groß Köris: Langer Stau nach Unfall auf A13

Auf der A13 in Fahrtrichtung Berlin sorgte am Dienstagmorgen ein Auffahrunfall zwischen den Anschlussstellen Groß Köris und Bestensee für einen kilometerlangen Stau. Gegen 6.45 Uhr war der Polizei gemeldet worden, dass auf der linken Fahrspur ein VW-Fahrer mit seinem Wagen auf einen Mercedes-Kleinbus geprallt war. Bei einem geschätzten Schaden von insgesamt rund 10 000 Euro musste der VW abgeschleppt werden, die Insassen beider Autos waren unverletzt geblieben. Die zeitweilige Sperrung der A13 verursachte einen Rückstau bis zur Anschlussstelle Staakow.

+++

Lübben: Einbrüche in gewerbliche Einrichtungen

Gleich vier Anzeigen wegen Einbruchs in gewerbliche Einrichtungen in Lübben wurden am Dienstagmorgen bei der dortigen Polizei erstattet. In ein Hotel am Lehnigksberger Weg war am vergangenen Wochenende ebenso eingebrochen worden wie in Geschäfte an der Cottbuser Straße, an der Hauptstraße und am Brückenplatz. Zur Höhe der Schäden und zu möglicher Beute liegen noch keine zuverlässigen Informationen vor, jedoch ist erfahrungsgemäß von mehreren tausend Euro auszugehen. Im Rahmen der eingeleiteten Ermittlungsverfahren waren Kriminaltechniker des Tatortdienstes im Einsatz.

+++

Niederlehme: Pkw kollidiert mit Fußgängerin

An der Ecke Karl-Marx-Straße/Goethestraße in Niederlehme kollidierte ein Audi-Fahrer am Dienstag gegen 10.30 Uhr mit seinem Wagen mit einer Fußgängerin. Die 77 Jahre alte Frau erlitt dabei Verletzungen, die im Krankenhaus versorgt werden mussten. Zum genauen Unfallhergang ermittelt nun die Kriminalpolizei.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
5460125c-bac6-11e6-993e-ca28977abb01
10.Adventsgala der Chöre

Mit einem stimmungsvollen Programm sangen sich am Zweiten Advent der Neuruppiner A-cappella-Chor, der Kammerchor der Evangelischen Schule, die Ruppiner Kantorei, der Möhringchor und der Märkische Jugendchor in die Herzen der 500 Zuhörer in der Kulturkirche.

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?