Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Regen

Navigation:
56-Jähriger niedergeschlagen und bestohlen

Polizeibericht vom 1. Dezember 56-Jähriger niedergeschlagen und bestohlen

Ein Unbekannter hat am Mittwochabend einen 56-Jährigen an einem Imbiss am Meyenburger Wilhelmsplatz niedergeschlagen und ihm Smartphone und Geldbörse gestohlen. Der überfallene Mann war von einer Feier gekommen und wollte noch etwas trinken. Er war nach dem Schlag kurz benommen und bemerkte den Verlust, als er wieder zu sich kam.

Voriger Artikel
15-Jährige wochenlang beim Freund versteckt
Nächster Artikel
Drei Kabeldiebe schaden der S-Bahn enorm


Quelle: dpa

Karstädt: Baumkrone nach Unfall abgebrochen.  

Nach einem Unfall auf der L 13 zwischen Karstädt und dem Abzweig nach Waterloo ist am Mittwoch die Krone eines Baumes abgeknickt. Es war offenbar ein großes Fahrzeug, dass gegen 8.30 Uhr gegen den Straßenbaum gefahren war. Die Anstoßstelle befand sich in einer Höhe von drei Metern. Der Schaden wird auf 1000 Euro geschätzt. Der Fahrer fuhr einfach weiter.

Perleberg: Auffahrunfalle auf glatter Straße

Ein VW ist am Mittwoch um 8.55 Uhr in Perleberg gegen einen vor ihm langsamer werdenden Mercedes gefahren. Der Unfall ereignet sich, als der Fahrer des Mercedes mit seinem Wagen in die Dobberziner Chaussee abbiegen wollte. Grund für den Zusammenstoß war überfrierende Nässe. Es entstand ein Schaden in geschätzter Höhe von 2000 Euro.

Zu einem weiteren Glätteunfall kam es um 9.05 Uhr in der Perleberger Wollweberstraße in Höhe der Bäckerstraße, als die Fahrerin eines VW die Vorfahrt eines anderen Autos gewähren musste und ihren Wagen abbremste. Dies bemerkte eine nachfolgende VW-Fahrerin zwar, konnte ihr Auto jedoch auf Grund einer winterglatten Fahrbahn nicht mehr rechtzeitig zum Stehen bringen. Personen wurden nicht verletzt. Es entstand ein Schaden in geschätzter Höhe von 2000 Euro.

Schönebeck: VW stößt mit Reh zusammen

Mit einem Reh ist am Mittwoch gegen 7.40 Uhr auf der B 103 ein VW zusammengestoßen. Der Unfall ereignete sich zwischen Schönebeck und Boddin. Das Tier verendete. Am Wagen entstand ein Schaden in geschätzter Höhe von 2500 Euro.

Perleberg: Ford fährt auf Bus auf

Ein Ford ist am Mittwoch gegen 9.15 Uhr in der Berliner Straße in Perleberg auf einen Bus aufgefahren. Der Bus hatte seine Geschwindigkeit verringern müssen, um in die Dobberziner Straße einbiegen zu können. Dies bemerkte die Fahrerin des Ford zu spät und kam auf der winterglatten Fahrbahn nicht mehr rechtzeitig zum Stehen. Es entstand ein Schaden in Höhe von zirka 3500 Euro.

Wittenberge: Unfall beim Ausparken

Die Fahrerin eines Pkw Opel stieß am Mittwoch gegen 9.55 Uhr beim Ausparken am Wittenberger Bismarckplatz (Höhe Kiosk) gegen einen dort geparkten Pkw Mercedes. Es entstand ein Schaden in geschätzter Höhe von 2000 Euro.

Pritzwalk: Zusammenstoß auf Krankenhausparkplatz

Der Fahrer eines Kleintransporters vom Typ Mercedes ist am Mittwoch mit seinem Fahrzeug auf dem Parkplatz des Krankenhauses in Pritzwalk, Giesensdorfer Weg, rückwärts gegen einen hinter im stehenden Mitsubishi gefahren. Schaden: zirka 1500 Euro.

Wittenberge: Opel fährt gegen geparkten Mercedes

Am Mittwoch um 9.55 Uhr stieß die Fahrerin eines Pkw Opel beim Ausparken am Wittenberger Bismarckplatz (Höhe Kiosk) gegen einen dort geparkten Mercedes. Es entstand ein Schaden in Höhe von etwa 2000 Euro.

Wittenberge: Räder gestohlen

Bei zwei auf einem Parkplatz in der Straße Horning in Wittenberge abgestellten Fahrzeugen haben bisher Unbekannte in der Nacht zu Donnerstag jeweils zwei Reifen samt Felgen abgebaut. Die Pkw wurden auf Steine aufgebockt, die Reifen waren weg. Bei einem Wagen wurde zudem der Kotflügel gestohlen. Schaden: etwa 1000 Euro.

Suckow: Kleintransporter auf A 24 umgekippt

Zu einem Unfall kam es am Mittwoch gegen 23.40 Uhr auf der Bundesautobahn 24 zwischen den Anschlussstellen Suckow und Putlitz in Fahrtrichtung Berlin. Ein 51-jähriger Fahrer einer Kombination bestehend aus einem Kleintransporter Mercedes mit Anhänger (beladen mit einem weiteren Transporter) verlor offenbar aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der Anhänger kippte auf die Seite und kam quer über alle Fahrstreifen zum Liegen. Personen wurden nicht verletzt, es entstand ein Schaden in Höhe von zirka 5000 Euro. Während der Unfallaufnahme und der Bergung der Fahrzeuge war die Richtungsfahrbahn Berlin für etwa drei Stunden gesperrt.

Von MAZ-online

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
7d5bda00-b7a2-11e6-9964-b73bb7b57694
Die Meister des bösen Wortes

Die Satire erlebt aktuell einen Siegeszug. Intelligente Satire knöpft sich neben „denen da oben“ auch den kleinen Mann vor und die Ressentiments der Masse. Viele Menschen wenden sich in der „neuen Welt“ den Satirikern zu – und die haben mehr Einfluss denn je. Das sind die Meister des bösen Wortes.

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?