Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
64-Jährige bei Unfall verletzt

Teltow-Fläming: Polizeibericht vom 21. März 64-Jährige bei Unfall verletzt

In Luckenwalde wurde eine 64 Jahre alte Radfahrerin bei einem Verkehrsunfall am Sonntagnachmittag verletzt. Ein Auto war zu forsch aus einer Seitenstraße auf die Käthe-Kollwitz-Straße gefahren. Die Seniorin bremste ab und stürzte. Der Autofahrer hielt kurz an, um ihr aufzuhelfen, ließ sie dann aber mit verletztem Arm zurück. Die Polizei fahndet nach dem Mann.

Voriger Artikel
Tresor aus Büro gestohlen
Nächster Artikel
Schiff knallt bei Oranienburg gegen Brücke



Quelle: dpa

Luckenwalde: Radelnde Seniorin bei Unfall verletzt.  

Ein Autofahrer ließ am Sonntagmittag eine 64 Jahre alte Radfahrerin zurück, die sich bei einem Unfall mit ihm verletzt hatte. Das Auto mit dunkler Lackierung kam aus der Holzstraße in die Käthe-Kollwitz-Straße und stoppte erst spät. Die Radfahrerin stieß zwar nicht mit dem Auto zusammen, stürzte aber wegen ihrer Vollbremsung. Der Autofahrer hielt zunächst an und half der Radfahrerin auf. Nachdem er geäußert hatte, dass er schnell zur Arbeit müsse, fuhr er wieder los. Seine Personalien hinterließ er nicht. Die Radfahrerin erlitt leichte Armverletzungen und wurde im Krankenhaus ambulant behandelt. Die Polizei fahndet nach dem Unfallflüchtigen und bittet Zeugen um Hinweise, unter 0 33 71/60 00.

+++

Zossen: Blumenkübel gerammt – 10 000 Euro Schaden

Eine 24 Jahre alte Frau kam am Sonntag gegen 8 Uhr mit ihrem Ford Ka auf der Mittenwalder Straße in Zossen von der Fahrbahn ab und prallte gegen mehrere Pflanzenkübel sowie eine Hauswand. Glücklicherweise verletzte sich die Autofahrerin dabei nur leicht. Sie wurde nach ambulanter Behandlung am Unfallort wieder entlassen. Der Schaden beläuft sich auf 10 000 Euro. Das Auto musste abgeschleppt werden.

+++

Waldstadt: Prügelei im Erstaufnahmeheim

Ein 18-jähriger Asylbewerber aus der Russischen Föderation wollte am Sonnabendnachmittag auf dem Gelände der Erstaufnahmeeinrichtung in Waldstadt einen Streit unter Kindern schlichten. Dies interpretierten mehrere Heimbewohner syrischer Herkunft offensichtlich falsch und gingen auf den 18-Jährigen los. Dabei wurde der Geschädigte geschlagen und getreten. Familienangehörige des Geschädigten versuchten ihm zu helfen. Die Angreifer ließen erst von ihrem Opfer ab, als das Sicherheitspersonal des Heimes dazukam. Der Geschädigte erlitt Prellungen, Abschürfungen und Bissverletzungen. Bisher konnte lediglich ein 16-jähriger Tatverdächtiger syrischer Abstammung ermittelt werden. Die anderen hatten die Örtlichkeit bei Eintreffen der Polizei bereits verlassen.

+++

Luckenwalde: Streit unter Jugendlichen eskaliert

Wie der Polizei erst am Samstagnachmittag mitgeteilt wurde, soll es bereits am Freitagabend vor der Fläminghalle zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Beteiligten gekommen sein. Nach ersten Erkenntnissen kam es zu einem Streit zwischen zwei Jugendgruppen, der in einer Prügelei mündete. Bei den wechselseitigen Körperverletzungen trug ein 16-Jähriger Hautabschürfungen und ein geschwollenes Auge davon. Die Polizei versucht nun die Geschehnisse zu klären und Beteiligte zu ermitteln. Hinweise von Zeugen unter 0 33 71/60 00.

+++

Heinersdorf: Wildunfall auf der B101

Am Montag gegen 4.30 Uhr ereignete sich auf der B101 in der Nähe von Heinersdorf ein Wildunfall. Ein Pkw kollidierte mit einem unbekannten Stück Wild. Am Pkw entstand ein Schaden in Höhe von 1000 Euro. Das Fahrzeug blieb fahrbereit. Eine Unfallanzeige wurde aufgenommen.

+++

Luckenwalde: Einbrüche in Gewerbebetriebe

Mehrere Einbrüche in Gewerbebetriebe ereigneten sich in der Nacht zu Montag im Kreisgebiet. In Luckenwalde drangen unbekannte Täter sowohl gegen 2 Uhr in gewerblich genutzte Räume ein als auch gegen 8.30 Uhr in ein Gartenbedarfsgeschäft, wo sie Blumen und Blumenerde stahlen. Zu den genauen Tatorten und den Schadenshöhen machte die Polizei keine Angaben. In Großbeeren schlugen Einbrecher gegen 3 Uhr die Scheibe zu Gewerberäumen ein, die sie anschließend durchsuchten. Zum Diebesgut konnten noch keine Angaben gemacht werden.

+++

Gadsdorf: Zusammenstoß mit einem Wildschwein

Am Sonntagabend ereignete sich auf der L70 zwischen Alexanderdorf und Gadsdorf ein Wildunfall. Ein Pkw kollidierte mit einem Wildschwein. Das Auto blieb fahrbereit.

+++

Dabendorf: Unfall beim Einparken

Beim Einparken stieß ein Fahrer mit seinem Auto am Montag gegen 8 Uhr in der Brandenburger Straße in Dabendorf gegen einen anderen, bereits geparkten Pkw. Beim Zusammenstoß wurden die Fahrzeuge beschädigt, blieben aber fahrbereit. Die Polizei nahm eine Unfallanzeige auf.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
24b78c84-ba2f-11e6-9964-b73bb7b57694
Die Tage nach der Vogelgrippe

Am Freitag brach eine milde Form der Vogelgrippe in Schwante aus. Die Landwirte stehen kurz vor dem Ruin. Die Notschlachtung von 500 Tieren beschert ihnen Alpträume.

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?