Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 13 ° Sprühregen

Navigation:
66-Jährige stirbt bei Wohnungsbrand

Berlin 66-Jährige stirbt bei Wohnungsbrand

Eine 66-jährige Frau ist am Montag bei einem Wohnungsbrand in Berlin ums Leben gekommen. Die Frau ist erst vor Kurzem in die spezielle Wohnung für Senioren gezogen. Als eine Betreuerin nach ihr schauen wollte, machte sie die grausame Entdeckung.

Voriger Artikel
Mann (86) fällt vom Dachboden und stirbt
Nächster Artikel
Vermisste Mädchen betrunken aufgegriffen


Quelle: Geisler

Berlin. In Berlin ist am Montagvormittag eine Frau in ihrer Wohnung ums Leben gekommen. In der speziellen Seniorenwohnung in Rahnsdorf war am Montag ein Feuer ausgebrochen. Rettungskräfte konnten der 66-Jährigen nicht mehr helfen.

Die Frau war erst vor Kurzem in die Wohnung der Seniorenresidenz an der Fürstenwalder Allee gezogen. Am Montag wollte eine Betreuerin nach ihr schauen. Als die Seniorin auf Klingeln und Klopfen nicht reagierte, öffnete der Hausmeister die Tür. Weil sie Brandgeruch wahrnahmen, riefen sie die Feuerwehr.

Schließlich machten sie die grausame Entdeckung. Der Brand war mittlerweile erloschen, die Frau lag tot in ihrer Wohnung. Nun sind Ermittlungen eingeleitet worden, um herauszufinden, wie es zu dem Unglück gekommen ist.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
348925ce-a204-11e7-b4ec-506d3b985282
Hanfernte in Zempow

Landwirt Wilhelm Schäkel baut im Grenzgebiet von Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern Nutz-Hanf an. Bei einer Führung auf der Bio Ranch Zempow zeigte er beim Hanftag die vielseitige Verwendung der Pflanze auf. Aktuell wird geerntet. Der Hanfanbau ist in Deutschland streng geregelt.

Sollte die SPD in der Regierungsverantwortung bleiben?