Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
77-Jähriger sitzt tot hinterm Steuer

Mysteriöser Tod in Zühlsdorf 77-Jähriger sitzt tot hinterm Steuer

Ein 77 Jahre alter Mann ist am Donnerstagmorgen bei Zühlsdorf (Oberhavel) tot in seinem Auto entdeckt worden. An dem Wagen gibt es Unfallspuren. Doch möglicherweise starb der Mann nicht an den Folgen des Unfalls, sondern wegen gesundheitlicher Probleme.

Voriger Artikel
Wittstock: Laute volksverhetzende Musik
Nächster Artikel
Jugendliche bei Auto-Spritztour verunglückt


Quelle: Peter Geisler

Zühlsdorf. Ein 77 Jahre alter Mann ist am Donnerstagmorgen auf einer Landstraße bei Zühlsdorf (Oberhavel) tot am Steuer seines Wagens entdeckt worden.

Sein Pkw Ford wurde am Donnerstagmorgen deformiert an einem Straßenbaum entdeckt. Allerdings war der Wagen nicht massiv beschädigt, sagte ein Polizeisprecher.

Nach Polizeiangaben hatte er aus Berlin stammende Mann am Körper frische Operationsspuren. Unklar ist, ob der Senior infolge dieses Eingriffs starb - oder wegen des Verkehrsunfalls.

Die Fahrbahn war rund zwei Stunden voll gesperrt. Der nicht mehr fahrbereite Pkw wurde abgeschleppt. Es entstand ein Sachschaden von etwa 10.000 Euro.

Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen auf.

Von dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
91d523b6-bef9-11e6-993e-ca28977abb01
Weihnachtsmarkt in Neuruppin

Altes Handwerk, Stände mit Weihnachtsgeschenken für seine Lieben, Flammkuchen und Bratäpfel – vier Tage lang ist auf dem Neuen Markt in Neuruppin Weihnachtsmarkt. Hauptattraktion ist ein großes Pfefferkuchenhaus, das die Kinder mit selbst verzierten Honigkuchenplatten gestalten können.

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?