Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
77-Jähriger sitzt tot hinterm Steuer

Mysteriöser Tod in Zühlsdorf 77-Jähriger sitzt tot hinterm Steuer

Ein 77 Jahre alter Mann ist am Donnerstagmorgen bei Zühlsdorf (Oberhavel) tot in seinem Auto entdeckt worden. An dem Wagen gibt es Unfallspuren. Doch möglicherweise starb der Mann nicht an den Folgen des Unfalls, sondern wegen gesundheitlicher Probleme.

Voriger Artikel
Wittstock: Laute volksverhetzende Musik
Nächster Artikel
Jugendliche bei Auto-Spritztour verunglückt


Quelle: Peter Geisler

Zühlsdorf. Ein 77 Jahre alter Mann ist am Donnerstagmorgen auf einer Landstraße bei Zühlsdorf (Oberhavel) tot am Steuer seines Wagens entdeckt worden.

Sein Pkw Ford wurde am Donnerstagmorgen deformiert an einem Straßenbaum entdeckt. Allerdings war der Wagen nicht massiv beschädigt, sagte ein Polizeisprecher.

Nach Polizeiangaben hatte er aus Berlin stammende Mann am Körper frische Operationsspuren. Unklar ist, ob der Senior infolge dieses Eingriffs starb - oder wegen des Verkehrsunfalls.

Die Fahrbahn war rund zwei Stunden voll gesperrt. Der nicht mehr fahrbereite Pkw wurde abgeschleppt. Es entstand ein Sachschaden von etwa 10.000 Euro.

Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen auf.

Von dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
7f24cdf4-e09e-11e6-858b-85b911712e00
Brand im Fontaneweg in Kleinmachnow

Kleinmachnow, 21. Januar 2017 – Am Abend bricht in einem Einfamilienhaus im Fontaneweg ein Feuer aus. Die beiden Bewohner werden schwer verletzt, für die Frau muss ein Hubschrauber angefordert werden.

Welcher Döner ist der leckerste der Stadt Oranienburg?