Volltextsuche über das Angebot:

0 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
A 24: Lkw rast in Stau – ein Schwerverletzter

Fehrbellin A 24: Lkw rast in Stau – ein Schwerverletzter

Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Dienstagmittag auf der Autobahn 24 zwischen den Anschlussstellen Kremmen und Fehrbellin. Dabei wurde eine Person schwer und eine weitere Person leicht verletzt. Am Ende eines Staus war ein LKW auf einen Auto aufgefahren.

Voriger Artikel
Wenn der Pfeffi zum Molotowcocktail wird
Nächster Artikel
Einbruch in Museum – Säbel und Uniformen weg

Ein Lkw raste zwischen Kremmen und Fehrbellin ins Stauende. Quelle: Julian Stähle

Fehrbellin. Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich am Dienstagmittag auf der A 24 zwischen den Anschlussstellen Kremmen und Fehrbellin in Fahrtrichtung Hamburg ereignet. Am Ende eines Staus war ein LKW der Marke Scania gegen 13 Uhr auf einen Kia mit OHV-Kennzeichen aufgefahren.

Autofahrer am Stauende schwer verletzt

Ein Insasse des Kia wurde dabei schwer verletzt und ins Klinikum nach Neuruppin gebracht. Ein Daihatsu und ein Ford wurden ebenfalls in den Unfall verwickelt, wobei eine weitere Person leicht verletzt wurde. Die Autobahn musste zwischenzeitlich voll gesperrt werden, es bildete sich ein langer Stau.

Auf Höhe der Unfallstelle hatten am Vormittag Arbeiten am mittleren Grünstreifen stattgefunden, weshalb der Verkehr dort von den beiden regulären Fahrstreifen auf den rechten Fahrstreifen und den Standstreifen umgeleitet worden war.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
24b78c84-ba2f-11e6-9964-b73bb7b57694
Die Tage nach der Vogelgrippe

Am Freitag brach eine milde Form der Vogelgrippe in Schwante aus. Die Landwirte stehen kurz vor dem Ruin. Die Notschlachtung von 500 Tieren beschert ihnen Alpträume.

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?