Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Sprühregen

Navigation:
Achtjähriger angefahren

Dahme-Spreewald: Polizeibericht vom 18. Februar Achtjähriger angefahren

Am Mittwochnachmittag wurde ein achtjähriger Junge bei einer Bushaltestelle in Luckau von einem Auto angefahren. Ein Skoda-Fahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen, als der Junge vor einem wartenden Bus auf die Fahrbahn getreten war. Das Kind musste ins Krankenhaus gebracht werden. Die Polizei ermittelt zum Unfallhergang.

Voriger Artikel
Somalier randaliert in Flüchtlingsheim
Nächster Artikel
Mädchen (15) stirbt nach Stromschlag



Quelle: dpa

Luckau: Kind angefahren.  

An einer Bushaltestelle in Luckau wurde am Mittwoch gegen 14 Uhr ein achtjähriger Junge von einem Skoda angefahren, nachdem er vor einem wartenden Bus auf die Fahrbahn getreten war. Durch den Unfall wurde der Junge schwer verletzt und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Die Ermittlungen zum Unfallhergang laufen.

+++

Wernsdorf: Auto prallt gegen Baum

Eine 51-Jährige kam am Donnerstagvormittag mit ihrem Daihatsu von der Niederlehmer Straße in Wernsdorf ab und stieß gegen einen Baum. Rettungskräfte brachten die verletzte Fahrerin ins Krankenhaus, Feuerwehrleute kümmerten sich um auslaufende Flüssigkeiten des verunglückten Fahrzeuges. Schätzungen zufolge liegt der Schaden bei rund 5000 Euro.

+++

Alt Kleinziethen: Ausgebrannter Rover

In der Nacht zu Donnerstag brannte ein Rover auf einem Betriebsgelände in Alt Kleinziethen. Die Feuerwehr konnte den Brand zwar löschen, das Fahrzeug wurde aber vollständig zerstört. Die Brandursache ist noch unklar; die Polizei leitete Ermittlungen aufgrund des Verdachts der Brandstiftung ein.

+++

Mittenwalde: Unbekannte brechen Autos auf

Unbekannte haben in der Nacht zu Donnerstag zwei Autos vom Typ VW Passat aufgebrochen. An dem in der Potsdamer Straße in Mittenwalde geparkten Fahrzeug wurde eine Seitenscheibe eingeschlagen, entwendet wurde jedoch nichts; der Schaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro. In Ragow gelang es den Tätern, nach Einschlagen einer Scheibe das Navigationssystem aus einem VW Passat am Birkenring zu klauen. Der entstandene Schaden wird auf 1500 Euro geschätzt. Die Ermittlungen hat die Kriminalpolizei übernommen.

+++

Zeuthen: Brand an der Alten Poststraße

Gegen 14.45 Uhr wurde Feuerwehr und Polizei am Mittwoch ein Brand in der Alten Poststraße in Zeuthen gemeldet. Eine Fläche von 30 Quadratmetern Ödland in der Nähe des ehemaligen Klärwerkes stand in Flammen. Die Feuerwehr löschte den Brand, der Schaden liegt bei weniger als 200 Euro. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts der fahrlässigen Brandstiftung.

+++

Waltersdorf: Kollision mit drei Wildschweinen

Ein VW-Fahrer stieß am Mittwoch mit seinem Wagen auf der L 400 nahe Waltersdorf mit drei Wildschweinen zusammen. Während eines der Tiere vom Unfallort floh, erlag ein anderes seinen Verletzungen. Das dritte Wildschwein musste von einem Polizeibeamten erschossen werden. Das Fahrzeug war nach dem Unfall weiterhin fahrbereit, obwohl ein Schaden von rund 2500 Euro entstand.

+++

Wildau: Zusammenstoß nach missachteter Vorfahrt

An der Kreuzung Friedrich-Engels-Straße/Freiheitstraße in Wildau stießen am Mittwoch gegen 17 Uhr ein VW Golf und ein Skoda zusammen. Grund für den Unfall war eine missachtete Vorfahrt. Es wurde niemand verletzt, allerdings entstand ein Schaden von etwa 3000 Euro. Ein Fahrzeug musste abgeschleppt werden.

+++

Eichwalde: Einbruch in Einfamilienhaus

Am späten Mittwochabend wurde der Polizei ein Einbruch in der Fontaneallee in Eichwalde angezeigt. Die Täter brachen ein Fenster des Einfamilienhauses auf und entwendeten Bargeld. Kriminaltechniker konnten zahlreiche Spuren am Tatort sichern.

+++

Niederlehme: Verletzte Fahrerin nach Auffahrunfall

Eine 47-jährige Frau musste am Donnerstagmorgen in ein Krankenhaus gebracht werden, nachdem eine andere Fahrerin in der Nähe des Kreisverkehrs Am Möllenberg in Niederlehme mit ihrem Citroën auf ihren Hyundai auffuhr. Die Citroën-Fahrerin wurde leicht verletzt, ein Fahrzeug wurde abgeschleppt.

+++

Selchow: Auffahrunfall auf der B96a

Auf der B96a kam es am Mittwochnachmittag gegen 16 Uhr zwischen Selchow und Kleinziethen zu einem Auffahrunfall zwischen einem Chevrolet und einem VW. Verletzt wurde niemand, es entstand aber Schaden in Höhe von 2300 Euro.

+++

Großziethen: Zusammenstoß beim Ausparken

Beim Verlassen der Grundstückseinfahrt in der Großziethener Karl-Marx-Straße übersah der Fahrer eines Volvo am Donnerstagmorgen gegen 7.30 Uhr einen Seat und stieß mit ihm zusammen. Der Schaden wird auf 3000 Euro geschätzt.

+++

Königs Wusterhausen: Gestohlenes Ruderboot gefunden

An einem Ufer der Dahme-Wasserstraße bei Königs Wusterhausen wurde am Mittwoch gegen 13.30 Uhr ein als gestohlen gemeldetes blaues Ruderboot gefunden. Die Polizei übergab das Boot an den Eigentümer.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
62a20fc8-be18-11e6-993e-ca28977abb01
Einblicke in die Unterwelt

Freitag, 9. Dezember: Es liegt 15 Meter unter der Erde, ist gerade einmal mannshoch und einen Arm breit. Ein unterirdisches Stollensystem in Ludwigsfelde (Teltow-Fläming) galt lange als verschüttet. Vor einiger Zeit ist es wieder entdeckt worden. Nun hat die MAZ exklusive Einblicke in die Unterwelt bekommen.

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?