Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Audi-Dieb fährt zwei Polizisten um

Berlin Audi-Dieb fährt zwei Polizisten um

Ein Autofahrer will sich am Montagmorgen partout nicht von der Polizei kontrollieren lassen. Er rast auf zwei Polizisten zu. Einen schleift er mehrere Meter mit. Später stellt sich heraus: Bei dem rabiaten Fahrer handelt es sich um einen Autodieb.

Voriger Artikel
Autodieb kommt bei Verfolgungsjagd ums Leben
Nächster Artikel
Einzug ins neue Heim endet mit Polizeieinsatz


Quelle: dpa (Genrefoto)

Berlin. Ein Autofahrer wollte sich am Montagmorgen in Berlin-Britz partout nicht kontrollieren lassen und verletzte zwei Polizisten.

Gegen 4 Uhr war Zivilfahndern der Audi aufgefallen, und sie wollten ihn an der Kreuzung Karl-Marx-Straße/Buschkrugallee kontrollieren. Die Beamten stoppten den Wagen und forderten den unbekannten Fahrer auf, den Motor abzustellen.

Anstatt der Aufforderung nachzukommen, gab der Mann Gas und erfasste die Polizisten, wobei er einen der beiden noch ein Stück mitschleifte. Glücklicherweise erlitten beide nur leichte Verletzungen und konnten ihren Dienst fortsetzen.

Der Audi-Fahrer flüchtete auf die Stadtautobahn A 100. Nachdem die Polizisten die Verfolgung aufgenommen hatten, entdeckten sie den verunfallten Wagen an der Autobahnabfahrt Grenzallee. Dem Fahrer gelang die Flucht. Die Überprüfung des Audi ergab, dass er kurze Zeit zuvor in Spandau gestohlen worden war. Die Ermittlungen dauern an.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
62d18532-25c9-11e7-927f-fc602d91496e
Der Luthereffekt: die weltweiten Spuren der Reformation

Die Ausstellung „Der Luthereffekt. 500 Jahre Protestantismus in der Welt“ im Berliner Gropius-Bau zeigt mehr als 500 Exponate zur globalen Geschichte der Reformation. Die Schau erstreckt sich über 2500 Quadratmeter. Hier einige wenige Beispiele.

Sollte der Flughafen Tegel auch nach Eröffnung des BER offen bleiben?