Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Auf den BMW gesprungen

Ostprignitz-Ruppin: Polizeibericht vom 2. August Auf den BMW gesprungen

Erst traten drei Männer in der Nacht zu Dienstag gelbe Mülltonnen am Rand der Erich-Dieckhoff-Straße in Neuruppin um. Dann sprang einer auf die Motorhaube des geparkten BMW. Erst als um 3.35 Uhr der durch den Lärm aufgewachte 30-Jährige aus dem Fenster schrie, rannten die drei Männer in Richtung einer Gemeinschaftsunterkunft davon. Am BMW entstand Lackschaden.

Voriger Artikel
Exhibitionist am Stahnsdorfer Friedhof
Nächster Artikel
Gemütliches Camping auf dem Standstreifen


Quelle: dpa

Ostprignitz-Ruppin.  

Neuruppin: Unberechtigte Abbuchungen

Ein 31-Jähriger zeigte Montag zwei unrechtmäßige Abbuchungen im Gesamtwert von mehr als 600 Euro von seinem Konto an. Er ist beruflich viel unterwegs und bezahlt zum Teil mit seiner Visa-Card. Seine Frau hatte den Betrug entdeckt, als sie das Konto online prüfte.

Neuruppin: Einbruch in Büro

Ein zerstörter Laptop und verschwundene Lebensmittel sind die Folge des Einbruchs ins Bürogebäude in der Neustädter Straße in Neuruppin am Wochenende. Der Sachschaden wird mit etwa 1600 Euro angegeben. Die Kripo ermittelt.

Neuruppin: 84 Zaunpfosten an der A 24 gestohlen

Etwa 80 Zaunpfosten zur Befestigung des Wildschutzzauns entlang der Bundesautobahn 24 zwischen Herzsprung und Neuruppin in Fahrtrichtung Berlin wurden in der Nacht zum Sonnabend geklaut. Um die Pfosten aus der Erde ziehen zu können, wurde der Zaun auf einer Länge von 400 Metern jeweils im Bereich der Pfosten durchtrennt. Gesamtschaden: etwa 18 000 Euro. Vier weitere Pfosten wurden zwischen dem Autobahndreieck Wittstock und der Anschlussstelle Herzsprung auf die gleiche Art und Weise entwendet. Hier liegt der Schaden bei etwa 1500 Euro. Die Kripo ermittelt.

Neuruppin: Auto beschädigt

Ein unbekannter Mann sprang am Montag um 23.20 Uhr auf dem Auto eines 23-Jährigen herum. Beschädigt wurde die Windschutzscheibe. Danach floh der Mann mit zwei Frauen in unbekannte Richtung. Der Schaden beläuft sich auf etwa 200 Euro.

Wustrau: VW nach Unfall zurückgelassen

Ein VW-Fahrer kam Montag um 5.40 Uhr auf der Landesstraße 165 zwischen Wustrau und Walchow an der Einmündung zur Landesstraße 16 nach rechts von der Fahrbahn ab und rammte einen Granitblock. Der stark beschädigte VW war nicht mehr fahrbereit war. Als die Polizei kam, waren keine Kennzeichen mehr am VW. Das Auto wurde als Beweismittel sichergestellt. Sachschaden: 5100 Euro. Ein Kriminaltechniker untersuchte das Fahrzeug auf Spuren.

Neuruppin: Citroën-Fahrer flüchtet

Ein Citroën-Fahrer fuhr am Montag um 12.50 Uhr rückwärts aus einer Parktasche An der Seepromenade in Neuruppin. Wegen geparkter Fahrzeuge musste der Citroën-Fahrer mehrfach wenden. Er stieß mit dem Wagen rückwärts gegen den Pkw eines 65-Jährigen. Der Unfallverursacher verschwand nach dem Zusammenstoß in unbekannte Richtung.

Drewen: Ruderboot entwendet

Am Anglerhafen Obersee in Drewen ist ein Ruderboot vom Typ Anker zwischen Donnerstag und Sonnabend geklaut worden. Es ist oberhalb der Wasserlinie grün und unterhalb kupferfarben. Mit einer Kette und einem Schloss war es an einem Baum angeschlossen. Schaden: 300 Euro.

Neuruppin: Gebucht und nicht bezahlt

Die Mieterin verschwand ohne die Rechnung zu bezahlen und den Schlüssel abzugeben aus dem Zimmer in Neuruppin am Rheinsberger Tor in der Karl-Marx-Straße. Sie hatte sich von Sonnabend bis Montag in der Pension eingemietet. Sachschaden: zirka 100 Euro.

 

Von MAZ-online

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
d6e26bdc-b989-11e6-9964-b73bb7b57694
Weihnachtsmarkt in Krangen

Die Markthändler kamen in historischen Gewändern, es gab alte Handwerkskunst zu sehen, Musik zu hören und eine große Auswahl kleiner Geschenke für seine Lieben zum Fest. In der Kirche und um die Kirche in Krangen bei Neuruppin gab es am Adventswochenende den zweiten Weihnachtsmarkt.

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?