Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Auffahrunfall auf Überholspur

Ostprignitz-Ruppin: Polizeibericht vom 18. Oktober Auffahrunfall auf Überholspur

Zu einem Auffahrunfall mit zwei Verletzten auf der A 24 zwischen den Anschlussstellen Neuruppin-Süd und Fehrbellin kam es am Sonnabend gegen 11.30 Uhr. Der 74-jährige Fahrer eines Ford war auf der Überholspur zu dicht auf einen vor ihm fahrenden Audi herangefahren.

Voriger Artikel
Polizei nimmt Sprüher fest
Nächster Artikel
Hotelgast lässt TV und Monitor mitgehen


Quelle: dpa

Ostprignitz-Ruppin.  

Neuruppin: Verletzte nach Auffahrunfall

Zu einem Auffahrunfall mit zwei Verletzten auf der A 24 zwischen den Anschlussstellen Neuruppin-Süd und Fehrbellin kam es am Sonnabend gegen 11.30 Uhr. Der 74-jährige Fahrer eines Ford war auf der Überholspur zu dicht auf einen vor ihm fahrenden Audi herangefahren. Als der Vordermann bremsen musste, kam es zum Zusammenstoß. Dabei verletzten sich die 69-jährige Beifahrerin im Audi sowie eine 67-Jährige, die auf der Rückbank im Ford saß. Beide Autos blieben fahrbereit. Die Schadenshöhe gibt die Polizei mit 4000 Euro an. Gegen den Fahrer des Ford wird ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperletzung eingeleitet.

Neuruppin: Strafverfahren wegen Unfallflucht

Eine 28-Jährige kam am Sonnabend gegen 22.15 Uhr mit ihrem Auto auf der A 24 wegen eines Fahrfehlers nach links von der Fahrbahn ab und stieß gegen die Mittelschutzplanke. Der Unfall ereignete sich zwischen Neuruppin und Neuruppin-Süd. Die Frau fuhr danach weiter, stellte ihr Fahrzeug verschlossen auf dem nächsten Parkplatz ab und setzte sich in einen anderen Pkw, dessen Fahrer den Unfall zuvor gesehen hatte und die Frau mit gen Berlin nahm. Die Polizei war durch die Anzeige eines anderen Kraftfahrers auf den Wagen aufmerksam geworden und stoppte ihn auf Höhe der Anschlussstelle Birkenwerder. Der Schaden beträgt zirka 2000 Euro. Die 28-Jährige muss mit einem Strafverfahren wegen Unfallflucht rechnen.

Garz: Jugendliche Randalierer

Vier Jugendliche, im Alter von 14 bis 19 Jahren, randalierten in der Nacht zum Sonntag in Garz (Gemeinde Temnitztal). Auf dem Kirchplatz beschädigten sie ein altes Steinkreuz. Die vier jungen Männer wurden bei ihrer Tat beobachtet und von der Polizei gefasst. Zwei von ihnen, im Alter von 15 und 19 Jahren, waren alkoholisiert. (1,5 und 1,3 Promille). Die Minderjährigen wurden zu Hause bei den Eltern abgeliefert und das Jugendamt ist informiert worden.

Neuruppin: Versuchter Wohnungseinbruch

Unbekannte versuchten in der Nacht zum Sonntag die Wohnungstür eines 55- Jährigen in einem Neuruppiner Mehrfamilienhaus aufzuhebeln. Die Tätern schafften es jedoch nicht, ins Innere zu gelangen. Es entstand ein erheblicher Sachschaden. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Vielitzsee: Scheibe eingeschlagen

Am Sonnabend beobachtete ein Spaziergänger in den frühen Abendstunden, wie ein unbekannter Mann die Seitenscheibe eines in Vielitzsee abgestellten Pkw Volvo einschlug. Der Spaziergänger sprach den Mann an, der daraufhin mit einem Fahrrad und seinem Husky flüchtete.

Wittstock: Garagen aufgebrochen

Einbrecher haben in der Nacht zu Samstag in Wittstock zwei Garagen aufgebrochen. Aus einer stahlen sie eine Crossmaschine. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Neuruppin: Alkoholisiert am Steuer

Ein 26-jähriger Opelfahrer ist am Samstag gegen 22 Uhr in der Franz-Cyranek-Straße in Neuruppin von der Polizei gestoppt worden. Der Mann musste pusten und brachte es auf 0,62 Promille Alkohol in der Atemluft. Sein Auto musste er stehen lassen. Ein Bußgeld ist nun die Folge.

Von MAZ-online

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
91d523b6-bef9-11e6-993e-ca28977abb01
Weihnachtsmarkt in Neuruppin

Altes Handwerk, Stände mit Weihnachtsgeschenken für seine Lieben, Flammkuchen und Bratäpfel – vier Tage lang ist auf dem Neuen Markt in Neuruppin Weihnachtsmarkt. Hauptattraktion ist ein großes Pfefferkuchenhaus, das die Kinder mit selbst verzierten Honigkuchenplatten gestalten können.

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?