Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Auffahrunfall wegen geringen Abstands

Dahme-Spreewald: Polizeibericht vom 25. August Auffahrunfall wegen geringen Abstands

Eine verletzte 18-Jährige und ein Schaden von 7000 Euro sind die Bilanz eines Auffahrunfalls am Montagabend in Großziethen. Ein Krad und ein Pkw stießen dort zusammen. Die Ursache für den Unfall war der zu geringe Sicherheitsabstand. Feuerwehrleute waren im Einsatz, weil Betriebsflüssigkeiten aus den Fahrzeugen ausgelaufen waren.

Voriger Artikel
Dreister Säufer
Nächster Artikel
Mit 2 Promille Kind aus der Kita abgeholt



Quelle: dpa

Großziethen: Auffahrunfall wegen zu geringen Abstands.

Auf der Rudower Allee in Großziethen stießen am Montag gegen 18.45 Uhr ein Aprilia-Krad und ein Hyundai zusammen. Zu dem Auffahrunfall kam es aufgrund des zu geringen Sicherheitsabstandes. Eine 18-jährige Beifahrerin wurde verletzt. Rettungskräfte brachten sie zur medizinischen Behandlung ins Krankenhaus nach Berlin. Der entstandene Schaden wird auf etwa 7000 Euro beziffert. Das Krad musste abgeschleppt werden. Feuerwehrleute waren im Einsatz, um auslaufende Flüssigkeiten zu binden.

+++

Drahnsdorf: Motorradfahrer stürzt in Linkskurve

Ein 18-jähriger Motorradfahrer kam am Montag gegen 19.20 Uhr auf einer Landstraße in einer Linkskurve von der Straße ab und stürzte. Rettungskräfte flogen den jungen Mann, der bei dem Unfall schwer verletzt wurde, in ein Krankenhaus.

+++

Bückchen: Kleintransporter prallt gegen Baum

Ein Kleintransporter geriet am Dienstagmorgen gegen 7.45 Uhr in Bückchen (Märkische Heide) bei regennasser Fahrbahn ins Schleudern, stieß gegen einen Baum, durchbrach einen Zaun und kam schließlich in einem Gartengrundstück auf der Seite liegend zum Stillstand. Der 28 Jahre alte Fahrer wurde in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand ein Schaden von 10 000 Euro.

+++


Schulzendorf: Grundschule und Mehrzweckhalle beschmiert

Unbekannte besprühten in der Nacht zu Dienstag Fenster und Mauerwerk der Grundschule sowie der Mehrzweckhalle in Schulzendorf mit schwarzer und weißer Farbe. Die Schmierereien wurden in Größen von jeweils 150 mal 150 Zentimetern aufgetragen. Die Höhe des Schadens ist noch nicht bekannt.

+++

Königs Wusterhausen: Audi gestohlen

Im Laufe des Montags wurde ein Audi A3 aus der Storkower Straße in Königs Wusterhausen gestohlen. Der Eigentümer meldete den Diebstahl gegen 18 Uhr der Polizei.

+++

Schönefeld: Stoßstange und Nummernschild entwendet

Unbekannte haben in der Nacht zu Dienstag Stoßstange und Nummernschild von einem VW Golf in Schönefeld gestohlen. Der Wagen war in einer Tiefgarage in der Straße Wehrmathen abgestellt. Der Schaden beläuft sich auf rund 1000 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

+++

Schönefeld: Berauscht am Steuer

Polizisten kontrollierten in der Nacht zu Dienstag einen 35 Jahre alten Autofahrer auf der Schönefelder Mittelstraße. Ein Drogentest bei dem Mann schlug positiv auf Cannabis an, so dass ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Gegen ihn wurde eine Anzeige wegen des Fahrens unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln gefertigt.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
7d5bda00-b7a2-11e6-9964-b73bb7b57694
Die Meister des bösen Wortes

Die Satire erlebt aktuell einen Siegeszug. Intelligente Satire knöpft sich neben „denen da oben“ auch den kleinen Mann vor und die Ressentiments der Masse. Viele Menschen wenden sich in der „neuen Welt“ den Satirikern zu – und die haben mehr Einfluss denn je. Das sind die Meister des bösen Wortes.

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?