Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Ausfahrt endet im Krankenhaus

Polizeibericht Ausfahrt endet im Krankenhaus

Eine Motorradausfahrt endete für einen 28 Jahre alten Berliner Biker im Krankenhaus. Der Mann hatte am Sonntag auf der Landstraße zwischen Klausdorf und Speerenberg die Kontrolle über seine Maschine verloren, er war ins Schlingern geraten und gestürzt. Er verletzte sich an der Schulter, die Maschine erwischte es auch schlimm.

Voriger Artikel
Polizei veröffentlicht Bilder von Geldtransporter-Überfall
Nächster Artikel
Unfall auf A15: Ein Toter, 3 Schwerletzte



Quelle: dpa

Klausdorf: Motorradfahrer bei Sturz verletzt .  

Bei einem Motorradunfall zwischen Klausdorf und Speerenberg ist ein 28 Jahre alter Motorradfahrer aus Berlin schwer verletzt worden. Der Mann war mit einer Gruppe Motorradfahrer unterwegs, als er auf der L74 mit seiner Maschine ins Schlingern geriet und schließlich stürzte. Der Biker verletzte sich an der Schulter und wurde ins Krankenhaus gebracht. An seiner Maschine entstand ein Schaden von etwa 3000 Euro. Die Landesstraße musste kurzzeitig gesperrt werden.

+++

Luckenwalde: Jugendlicher greift Polizeibeamtin an

Ein junger Mann hat in der Nacht zu Sonntag während eines Rettungseinsatzes eine Polizistin angegriffen und gewürgt. Die Polizisten waren zum Einsatzort gerufen werden, weil ein schwer alkoholisierter Jugendlicher offenbar einen Suizidversuch begangen hatte. Er sollte in die Brandenburger Psychiatrie gebracht werden. Während des Einsatzes griff der Jugendliche unvermittelt eine Polizistin an, würgte sie, schlug nach ihr und stieß sie zu Boden. Der Jugendliche musste fixiert werden. Ein Erziehungsberechtigter wurde informiert. Die verletzte Polizeibeamtin ist nicht mehr dienstfähig.

+++

Jüterbog: Automatensprengung vorbereitet

Unbekannte haben offenbar die Sprengung eines Zigarettenautomaten in der Jüterboger Schillerstraße vorbereitet. Nach einem Zeugenhinweis stellte die Polizei am Sonnabend fest, dass der Automat mit Kabeln, einem Schlauch und Klebeband präpariert war. Die Kripo ermittelt.

+++

Blankenfelde-Mahlow: Illegaler Aufenthalt

Wegen des Verdachts der Arbeit ohne Arbeitserlaubnis ermittelt die Kriminalpolizei gegen zwei Bosnier. Die Männer (39 und 56) waren bei der Kontrolle eines slowenischen Kleintransporters aufgegriffen worden, der offenbar zu einer hiesigen Baufirma gehört. Die Bosnier legten zwar Reisepässe ihrer Staaten mit Touristenvisa vor. Während der Befragung erhärtete sich aber der Verdacht, dass beide unerlaubt in Deutschland eine Arbeit aufgenommen hatten. Außerdem stellte sich heraus, dass in beiden Pässen bestimmte Sicherheitsmerkmale fehlten. Die Männer wurden vorläufig festgenommen.

+++

Jüterbog: Blumenkübel geklaut

Blumenkübel aus Kunststoff sind in der Nacht zu Sonnabend aus der Jüterboger Grünstraße verschwunden. Unbekannte haben die Kübel offenbar entwendet. Außerdem kippten sie den Inhalt der Kübel auf dem Gehweg verteilt. Die Polizei nahm eine Anzeige auf. Der Schaden beträgt nach ersten Erkenntnissen rund 80 Euro.

+++

Mahlow: Einbruch misslungen

Bei einem Einbruchsversuch haben Unbekannte in der Nacht zu Sonnabend das Schloss einer Bäckerei in der Mahlower Ibsenstraße beschädigt. In das Geschäft gelangten die Täter aber nicht. Der Schaden beläuft sich auf rund 500 Euro.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
fbf36a00-bc60-11e6-993e-ca28977abb01
Tanzspiel des Tanzteams „Kesse Sohle“ im Stadtklubhaus

Das Tanzteam „Kesse Sohle“ entführt seine Zuschauer in diesem Jahr in die Eiswelt der Schneekönigin. In zauberhaften, lustigen und zuweilen auch schaurigen Szenen wird erzählt, wie die kleine Gerda ihren Bruder Kai sucht, findet und mit Hilfe der tapferen Schneemänner rettet.

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?