Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 5 ° heiter

Navigation:
Auto-Crash: 12 000 Euro Schaden

Teltow-Fläming: Polizeibericht vom 17. August Auto-Crash: 12 000 Euro Schaden

Auf 12 000 Euro beläuft sich der Schaden an zwei Autos, die am Dienstagabend in Trebbin zusammengestoßen sind. Ein 53-jähriger Autofahrer hatte beim Abbiegen die Vorfahrt eines entgegenkommenden Mercedes missachtet. Bei der Kollision wurde eine 64 Jahre alte Beifahrerin leicht verletzt.

Voriger Artikel
Kremmen: Biker stirbt nach schwerem Unfall
Nächster Artikel
Senior missachtet Vorfahrt: Fünf Verletzte



Quelle: dpa

Glasow: Knacker scheitern an Sparkassen-Automaten.  

Vermutlich drei unbekannte Täter versuchten am Mittwochmorgen gegen 2 Uhr, einen Geldautomaten der Sparkasse in Glasow in der Straße Alt-Glasow gewaltsam zu öffnen, was allerdings nicht gelang. Vermutlich wurden die Täter von Passanten gestört, denn sie ergriffen mit einem silberfarbenen Pkw die Flucht in Richtung B96. Erkenntnisse zur Höhe des entstandenen Schadens liegen bisher noch nicht vor. Hinweise zu dem Fall nimmt die Polizeiinspektion Teltow-Fläming unter der Telefonnummer 0 33 71/60 00 entgegen.

+++

Trebbin: 12 000 Euro Schaden bei Kollision

Ein 53-jähriger Autofahrer verursachte am Dienstagabend einen Unfall in Trebbin. Bei grünem Ampelsignal wollte er von der Berliner Straße nach links in die Bahnhofstraße einbiegen und beachtete dabei einen Mercedes nicht, der ihm entgegenkam. Während die beiden Autofahrer bei dem Zusammenstoß unverletzt blieben, zog sich die 64-jährige Beifahrerin des Mercedes leichte Verletzungen zu und wurde von Rettungskräften behandelt. Der Schaden beläuft sich auf 12 000 Euro.

+++

Ludwigsfelde: Ladendieb erwischt

Der Hausdetektiv eines Warenhauses in der Potsdamer Straße in Ludwigsfelde hat am Dienstagmittag einen Ladendieb auf frischer Tat erwischt. Er wollte Fahrradzubehör im Wert von 25 Euro entwenden. Der Detektiv zog die Polizei hinzu und erstattete Anzeige für das Unternehmen. Die Polizei klärte die Identität des Beschuldigten und entließ ihn dann.

+++

Luckenwalde: Einbruchsversuch misslungen

Unbekannte Täter versuchten zwischen Sonntag- und Montagabend, in ein Haus im Luckenwalder Dämmchenweg einzubrechen. Sie durchtrennten den rückwärtigen Maschendrahtzaun und begaben sich auf das Wohngrundstück. Mit Hilfe eines Hebelwerkzeuges versuchten sie, ein Fenster aufzuhebeln. Das misslang ihnen jedoch. Die Täter mussten ohne Beute abziehen. Die Polizei sicherte Spuren.

+++

Paplitz: Auto erlegt zwei Wildschweine

Gleich zwei Wildschweine verendeten bei einem Verkehrsunfall auf der Straße zwischen Paplitz und Schöbendorf am Dienstag gegen 21.45 Uhr. Ein Autofahrer aus Düsseldorf konnte den plötzlich aus einem Waldstück über die Fahrbahn wechselnden Tieren nicht mehr ausweichen. Auch eine Notbremsung verhinderte den Zusammenstoß nicht. Der zuständige Jagdpächter entsorgte die toten Tiere. Das Auto blieb mit einem Blechschaden in Höhe von 1000 Euro fahrbereit. Die Polizei fertigte eine Unfallanzeige.

+++

Hennickendorf: Gegen Leitplanke gefahren

Am Dienstag gegen 20.45 Uhr kam es auf der Landstraße zwischen Hennickendorf und Dobbrikow zu einem Unfall. Aufgrund von Unaufmerksamkeit kam ein Pkw aus dem Landkreis Teltow-Fläming von der Fahrbahn ab und fuhr gegen die Leitplanke. Glücklicherweise wurde er nicht verletzt. Das Fahrzeug war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit. Der Fahrer forderte einen Abschleppdienst an. Der Schaden wird auf 7000 Euro geschätzt. Die Polizei nahm eine Anzeige auf.

+++

Ludwigsfelde: Lkw flüchtet nach Kollision mit Pkw

Auf der B101 auf Höhe der Auffahrt zur A10 touchierte ein Lkw, der in Richtung Berlin unterwegs war, beim Fahrspurwechsel am Dienstag gegen 16.30 Uhr ein Auto aus dem TF-Kreis. Der Lkw-Fahrer hatte offensichtlich die Kollision nicht bemerkt, denn er fuhr einfach weiter. Der Pkw blieb mit einem Schaden in Höhe von 3500 Euro fahrbereit. Die Polizei fertigte eine Anzeige wegen Unfallflucht.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
7d5bda00-b7a2-11e6-9964-b73bb7b57694
Die Meister des bösen Wortes

Die Satire erlebt aktuell einen Siegeszug. Intelligente Satire knöpft sich neben „denen da oben“ auch den kleinen Mann vor und die Ressentiments der Masse. Viele Menschen wenden sich in der „neuen Welt“ den Satirikern zu – und die haben mehr Einfluss denn je. Das sind die Meister des bösen Wortes.

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?