Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Auto gerät in Gegenverkehr

Dahme-Spreewald: Polizeibericht vom 22. Juli Auto gerät in Gegenverkehr

+++ Königs Wusterhausen: Kollision am Schlossplatz +++ Bestensee: Radlerin fährt auf Lkw auf +++ Königs Wusterhausen: Unfall mit drei Autos +++ Friedersdorf: Auto stößt mit Krad zusammen +++ Luckau: Kollision mit einem Reh +++ Wildau: Kawasaki gestohlen +++

Voriger Artikel
1000 Cannabis-Pflanzen in Plaue entdeckt
Nächster Artikel
Garagenbrand in Fredersdorf



Quelle: dpa

Heideblick: Auto gerät in Gegenverkehr.  

Eine Opel-Fahrerein geriet am Dienstag gegen 19 Uhr auf der B 87 bei Heideblick mit ihrem Wagen in den Gegenverkehr und stieß frontal mit einem Transporter zusammen. Während die Frau mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden musste, erlitt der Transporter-Fahrer leichte Verletzungen durch die Auslösung des Airbags. Die Ursache für den Unfall ist noch nicht bekannt. Eine erste Schätzung geht von einem Schaden von 26 000 Euro aus.

+++

Königs Wusterhausen: Kollision am Schlossplatz

Ein Skoda und ein Renault kollidierten am Dienstag gegen 14 Uhr an der Ecke Cottbuser Straße/Schlossplatz in Königs Wusterhausen. Bei der Ausfahrt aus einem Grundstück hatte der Skoda-Fahrer den Unfall verursacht. Die Insassen der Autos blieben unverletzt, es entstand jedoch ein Schaden von 10 000 Euro. Zum Abbinden auslaufender Betriebsflüssigkeiten waren Feuerwehrleute im Einsatz.

+++

Bestensee: Radlerin fährt auf Lkw auf

Eine 24-jährige Radfahrerin fuhr am Dienstag gegen 14.30 Uhr in der Motzener Straße in Bestensee auf einen vor ihr bremsenden Lkw auf. Die Frau wurde dabei im Gesicht verletzt. Rettungskräfte brachten sie ins Krankenhaus.

+++

Königs Wusterhausen: Unfall mit drei Autos

Der Fahrer eines VW Golf fuhr am Dienstag gegen 15.30 Uhr auf der Cottbuser Straße in Königs Wusterhausen so heftig auf einen Dacia auf, dass dieser auf einen weiteren Dacia geschoben wurde. Verletzt wurde niemand, der Schaden beläuft sich auf 3000 Euro.

+++

Friedersdorf: Auto stößt mit Krad zusammen

Ein Mitsubishi und ein Honda-Leichtkraftrad stießen am Dienstag gegen 17.30 Uhr auf der Berliner Straße in Friedersdorf zusammen. Ursache für den Unfall war offenbar die Missachtung der Vorfahrt. Der 58-jährige Kradfahrer wurde verletzt und von Rettungskräften ins Krankenhaus gebracht. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden, zudem waren Feuerwehrleute im Einsatz, um ausgelaufene Betriebsflüssigkeiten zu binden. Es entstand ein Schaden von 5000 Euro.

+++


Luckau: Kollision mit einem Reh

Zu einem Wildunfall kam es am Dienstagabend auf der L 52 zwischen dem Abzweig Freesdorf und Luckau. Der Fahrer eines Tesla-Elektro-Coupés konnte nicht mehr bremsen, als ein Reh plötzlich die Straße überquerte. Das Tier überlebte den Zusammenstoß nicht. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von 10 000 Euro.

+++

Wildau: Kawasaki gestohlen

Unbekannte haben in der Nacht zu Mittwoch ein Motorrad vom Typ Kawasaki ZRT00B aus der Neubauernstraße in Wildau gestohlen. Das Krad aus der 2009er Baureihe war unter einem Carport abgestellt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
3fbb03da-b232-11e6-a3c2-f8d8aa9dceb0
Die sechs Angeklagten im Prozess gegen Nauener Neonazi-Gruppe

Seit dem 24. November 2016 müssen sich vor dem Potsdamer Landgericht sechs Männer verantworten, denen vorgeworfen wird, Teil einer kriminellen Vereinigung gewesen zu sein und mehrere ausländerfeindliche Straftaten begangen zu haben. Drei der Männer sitzen in Untersuchungshaft. Als Kopf der Gruppe gilt NPD-Politiker Maik Schneider.

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?