Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Sprühregen

Navigation:
Auto kollidiert auf A10 mit Sattelzug

Dahme-Spreewald: Polizeibericht vom 10. November Auto kollidiert auf A10 mit Sattelzug

Beim Auffahren von der A113 auf die A10 Richtung Osten ist am Mittwochnachmittag ein Auto mit einem Sattelzug zusammengestoßen. Nach dem Aufprall wurde der Wagen noch 50 Meter von dem Lkw weitergeschoben. Verletzt wurde niemand, eine Richtungsfahrbahn musste zur Bergung gesperrt werden.

Voriger Artikel
Gefälschte Kennzeichen am Auto
Nächster Artikel
Mercedes-Fahrer kommt von Autobahn ab


Quelle: dpa

Schönefeld: Auto kollidiert mit Sattelzug.  

Auf dem südlichen Berliner Ring ist am Mittwoch gegen 17.30 Uhr zwischen dem Schönefelder Kreuz und der Anschlussstelle Königs Wusterhausen ein Auto mit einem Sattelzug zusammengestoßen. Der Pkw kam von der A113 und stieß beim Auffahren auf die A10 mit dem Lkw zusammen. Der Aufprall war derart heftig, dass sich der Pkw vor der Zugmaschine quer stellte und über eine Strecke von etwa 50 Metern geschoben wurde. Beide Fahrer blieben unverletzt. Der Pkw musste mit einem Schaden von 2500 Euro abgeschleppt werden. Die zur Absicherung der Unfallstelle erforderliche Sperrung einer Richtungsfahrbahn konnte um 19.15 Uhr wieder aufgehoben werden.

+++

Schönefeld: Zusammenstoß beim Spurwechsel

Auf der Tangente des Schönefelder Kreuzes von der A10 zur A13 sind am Mittwoch kurz vor 18 Uhr zwei Pkw nach einer Unaufmerksamkeit beim Spurwechsel zusammengestoßen. Die Insassen blieben unverletzt und beide Autos trotz eines Sachschaden von rund 2000 Euro fahrbereit. Da zeitweilig zur Absicherung der Unfallstelle eine Fahrspur gesperrt werden musste, kam es bis 19.30 Uhr zu Verkehrsbehinderungen im Bereich des Schönefelder Kreuzes.

+++

Königs Wusterhausen: Unfall beim Rangieren

An der Rosa-Luxemburg-Straße in Königs Wusterhausen ist es am Mittwoch gegen 15.45 Uhr zu einem Verkehrsunfall beim Rangieren gekommen. Bei dem Zusammenstoß zweier Pkw blieben die Insassen unverletzt, während sich die Sachschäden auf rund 1500 Euro belaufen.

+++

Königs Wusterhausen: Kollision an der Storkower Straße

Kurz nach 16.15 Uhr am Mittwoch wurde die Polizei zu einem Verkehrsunfall gerufen, der sich an der Ecke Fliederweg/ Storkower Straße in Königs Wusterhausen ereignet hatte. Nach einer Missachtung der Vorfahrt waren dort zwei PKW zusammengestoßen. Ins Unfallprotokoll mussten etwa 1500 Euro Sachschaden aufgenommen werden. Verletzt wurde niemand, trotz der Beschädigungen blieben beide Autos fahrbereit.

+++

Großziethen: Einbruch in Einfamilienhaus

Mittwochabend nutzten bisher unbekannte Personen eine kurze Abwesenheit der Bewohner, um in ein Einfamilienhaus in der Ernst-Thälmann-Straße in Großziethen einzubrechen. Nach dem Eindringen durchsuchten die Einbrecher die Wohnräume. Der entstandene Schaden ist bisher nicht bekannt. Kriminaltechniker konnten Spuren am Tatort sichern. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.

+++

Waltersdorf: Zusammenstoß mit einem Reh

Auf der Grünauer Straße in Waltersdorf kollidierte Donnerstagfrüh ein VW mit einem Reh, welches den Zusammenstoß nicht überlebte. Am weiter fahrbereiten Auto entstand ein Schaden von rund 500 Euro.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
62a20fc8-be18-11e6-993e-ca28977abb01
Einblicke in die Unterwelt

Freitag, 9. Dezember: Es liegt 15 Meter unter der Erde, ist gerade einmal mannshoch und einen Arm breit. Ein unterirdisches Stollensystem in Ludwigsfelde (Teltow-Fläming) galt lange als verschüttet. Vor einiger Zeit ist es wieder entdeckt worden. Nun hat die MAZ exklusive Einblicke in die Unterwelt bekommen.

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?