Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Sprühregen

Navigation:
Auto komplett ausgebrannt

Dahme-Spreewald: Polizeibericht vom 2. Februar Auto komplett ausgebrannt

Ein völlig ausgebranntes Autowrack auf dem Rastplatz Uckleysee an der A10 gibt der Polizei Rätsel auf. Am Dienstagmorgen gegen 3.30 Uhr wurden Polizei und Feuerwehr alarmiert. Bei ihrem Eintreffen fehlte von den Insassen des Fahrzeugs jede Spur. Auch die Ursache für das Feuer ist bisher unbekannt.

Voriger Artikel
Junge (4) wird von Auto erfasst und stirbt
Nächster Artikel
Zwei Verletzte nach Vorfahrtsfehler



Quelle: dpa

Niederlehme: Pkw in Flammen.  

Auf dem Rastplatz Uckleysee an der A10 bei Niederlehme stand am Dienstagmorgen gegen 3.30 Uhr ein Pkw in Flammen. Von den Insassen des VW Golf fehlte jede Spur, als Polizei und Feuerwehr vor Ort eintrafen. Der Brand war so heftig, dass Teile der Asphaltschicht auf dem Parkplatz in Mitleidenschaft gezogen wurden. Nach dem Löschen wurde das völlig ausgebrannte Wrack von einem Abschleppdienst geborgen. Die Polizei ermittelt zur Brandursache.

+++

Königs Wusterhausen: Jugendlicher mit Drogen und Messer

Nach einem Zeugenhinweis kontrollierten Polizisten am Montagnachmittag einen 16-Jährigen in der Erich-Weinert-Straße in Königs Wusterhausen wegen des Verdachtes eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. Der bereits mehrfach polizeibekannte Jugendliche hatte nicht nur betäubungsmittelverdächtige Substanzen, sondern auch ein Messer bei sich, dessen Führen in der Öffentlichkeit strengen Voraussetzungen unterliegt. Gegen den 16-Jährigen wird ermittelt.

+++

Niederlehme: Süßigkeiten von Lkw-Ladefläche gestohlen

Unbekannte haben in der Nacht zu Dienstag mehrere Paletten Süßigkeiten von der Ladefläche eines Lkw gestohlen, der auf dem Rastplatz Uckleysee an der A10 abgestellt war. Es entstand ein Schaden von 3000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.

+++

Heideblick: Kollision auf einer Kreuzung

Auf der Bundesstraße 87 zwischen Langengrassau und Wittmannsdorf kam es am Dienstag gegen 10 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Ein Mercedes-Fahrer war auf der Kreuzung zur B96 Richtung Sonnewalde mit seinem Wagen auf einen VW-Taxi-Kleinbus aufgefahren, so dass ein Sachschaden von rund 3500 Euro verursacht wurde. Verletzte wurde niemand und beide Autos blieben fahrbereit.

+++

Großziethen: Autos aufgebrochen

Unbekannte brachen in der Nacht zu Dienstag in Fahrzeuge ein, die in der Karl-Marx-Straße, An der Feldmark und im Ahornweg in Großziethen abgestellt waren. Sie entwendeten insgesamt ein Radio und drei Navigationsgeräte. Die Polizei ermittelt. Der Gesamtschaden wird auf rund 6500 Euro geschätzt.

+++

Großziethen: Einbruch in Einfamilienhaus

Im Verlauf des Montagnachmittags sind Unbekannte in ein Einfamilienhaus in der Großziethener Lessingstraße eingebrochen. Die Täter entwendeten Wertgegenstände, so dass ein Schaden von 6000 Euro entstand. Die Polizei ermittelt.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
3fbb03da-b232-11e6-a3c2-f8d8aa9dceb0
Die sechs Angeklagten im Prozess gegen Nauener Neonazi-Gruppe

Seit dem 24. November 2016 müssen sich vor dem Potsdamer Landgericht sechs Männer verantworten, denen vorgeworfen wird, Teil einer kriminellen Vereinigung gewesen zu sein und mehrere ausländerfeindliche Straftaten begangen zu haben. Drei der Männer sitzen in Untersuchungshaft. Als Kopf der Gruppe gilt NPD-Politiker Maik Schneider.

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?