Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Auto überfährt Schüler in Altes Lager

Teltow-Fläming: Polizeibericht vom 19. Mai Auto überfährt Schüler in Altes Lager

Baruth: 200 Quadratmeter Wald in Flammen +++ Wünsdorf: Feuer in einer Wohnung +++ Ludwigsfelde: Ruhestörer mit Joints +++ Luckenwalde: 14-jährigen Radler angefahren +++ Eckmannsdorf: Wildunfall mit Dachs +++ Wünsdorf: Feuer in einer Wohnung

Voriger Artikel
Volle Absicht: Autofahrer schleift alte Dame mit
Nächster Artikel
Bahnverkehr nach Leichenfund unterbrochen



Quelle: dpa

Altes Lager: Auto überfährt Schüler.  

Bei einem Verkehrsunfall auf der Treuenbrietzener Straße (B102) in Altes Lager ist am Montag gegen 15 Uhr ein 15-jähriger Junge schwer verletzt worden. Nach ersten Erkenntnissen war der Schüler aus einem Bus gestiegen und wollte dahinter die Fahrbahn überqueren. Der Fahrer eines Mercedes sah ihn zu spät. Das Auto erfasste den Jungen aus Jüterbog, der sich einen Arm brach und eine Gehirnerschütterung erlitt. Er kam vorübergehend ins Krankenhaus.

+++

Luckenwalde: 14-jährigen Radler angefahren

Am Luckenwalder Bahnhof überquerte am Montag gegen 18.30 Uhr ein 14-jähriger Fahrradfahrer die Straße, ohne dabei auf den Verkehr zu achten. Eine Autofahrerin, die in Richtung der Käthe-Kollwitz-Straße unterwegs war, konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen. Ihr Renault erfasste den Jungen, der stürzte und sich leichte Schulterverletzungen zuzog.

+++

Baruth: 200 Quadratmeter Wald in Flammen

Auf einem Wochenendgrundstück in der Baruther Radelandsiedlung kam es am Montagnachmittag zu einem Brand. Trotz des sofortigen Einsatzes mehrerer Feuerwehren sind etwa 200 Quadratmeter Waldboden des Grundstückes den Flammen zum Opfer gefallen. Möglicherweise hat ein Lagerfeuer vom Wochenende, das nicht vollständig abgelöscht wurde, den Brand verursacht. Die Kripo ermittelt zum Verdacht einer fahrlässigen Brandstiftung.

+++

Wünsdorf: Feuer in einer Wohnung

In einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Wünsdorfer Straße Am Kastanienplatz kam es am Montag gegen 14 Uhr zu einem Brand. Bewohner bemerkten starken Rauch, flüchteten aus dem Haus und alarmierten die Feuerwehr. Nach Abschluss der Löscharbeiten fanden Kriminaltechniker als Brandursache ein defektes technisches Gerät. Verletzt wurde niemand. Die Mieter konnten zurück in ihre Wohnungen.

+++

Luckenwalde: Zusammenstoß vorm Krankenhaus

Zwei Autos stießen am Dienstag gegen 5.30 Uhr auf dem Parkplatz vor dem Krankenhaus in Luckenwalde zusammen. Ein Autofahrer hatte beim Ausparken nicht aufgepasst. Beide Autos blieben fahrbereit. Schaden: circa 200 Euro.

+++

Ludwigsfelde: Ruhestörer mit Joints

Wegen einer Lärmbelästigung wurde die Polizei am Montag gegen 23.30 Uhr in ein Mehrfamilienhaus in der Ludwigsfelder Robert-Koch-Straße gerufen. Ein Bewohner hielt seine Nachbarn mit lauter Musik wach. Als die Beamten den 26-jährigen Mann zur Ruhe ermahnten, bemerkten sie Cannabisgeruch. Er gestand den Drogenkonsum und übergab der Polizei ein Portionstütchen mit einem Gramm Cannabis.

+++

Genshagen: Einbrecher in Firmengebäude

In ein Firmengebäude in der Genshagener Seestraße wurde übers vergangene Wochenende eingebrochen. Dies teilte ein Mitarbeiter am Montagnachmittag der Polizei telefonisch mit. Er hatte Hebelspuren im Bereich der Eingangstür festgestellt. Die Umzäunung des Geländes war unbeschädigt. Es entstand ein Schaden in Höhe von etwa 200 Euro.

+++

Eckmannsdorf: Wildunfall mit Dachs

Am Montag gegen 23.30 Uhr kam es auf der Landstraße zwischen Danna und Eckmannsdorf zu einem Verkehrsunfall. Ein Auto stieß mit einem Dachs zusammen. Das Tier überlebte den Zusammenprall nicht. Am Fahrzeug kam es zu einem Schaden in Höhe von 200 Euro.

+++

Luckenwalde: Verkehrsschild angefahren

Am Montag gegen 16.30 Uhr fuhr eine Autofahrerin in der Wiesenstraße in Luckenwalde beim Ausparken ein Halteverbotsschild an. Das Verkehrsschild war nur leicht verbogen und konnte gerichtet werden.

+++

Zossen: Unfall beim Rangieren

Ein Lkw-Fahrer aus Augsburg rangierte am Dienstag gegen 7 Uhr auf einem Parkplatz in der Breiten Straße in Zossen. Dabei stieß er mit dem Anhänger gegen ein geparktes Auto aus dem Ostalbkreis. Der Schaden beläuft sich auf etwa 500 Euro.

Von MAZ-online

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
3fbb03da-b232-11e6-a3c2-f8d8aa9dceb0
Die sechs Angeklagten im Prozess gegen Nauener Neonazi-Gruppe

Seit dem 24. November 2016 müssen sich vor dem Potsdamer Landgericht sechs Männer verantworten, denen vorgeworfen wird, Teil einer kriminellen Vereinigung gewesen zu sein und mehrere ausländerfeindliche Straftaten begangen zu haben. Drei der Männer sitzen in Untersuchungshaft. Als Kopf der Gruppe gilt NPD-Politiker Maik Schneider.

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?