Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Autofahrer bedroht Passanten mit Pistole

Hintergrund Nachbarschaftsstreit Autofahrer bedroht Passanten mit Pistole

Ein 24 Jahre alter Autofahrer soll am Montagabend in Kerzlin zwei Passanten mit einer Pistole bedroht haben. Der Hintergrund für diese Aktion war laut Polizei offenbar ein Nachbarschaftsstreit. Im Auto des Mannes entdeckten Polizisten allerdings noch weitaus mehr Waffen. Doch auch einer der Bedrohten sorgte später für Ärger.

Voriger Artikel
Verwirrter Mann randaliert
Nächster Artikel
Potsdamer Bahnhof kurzzeitig geräumt


Quelle: dpa

Kerzlin. Ein 34-jähriger Mann und eine 19-jährige Frau sollen am Montag kurz nach 18 Uhr in Kerzlin von einem 24-jährigen Autofahrer mit einer Pistole bedroht worden sein. Polizisten gelang es, den Autofahrer kurze Zeit später in Neuruppin zu kontrollieren. In seinem Fahrzeug stellten die Beamten eine Luftdruckpistole, eine Machete und zwei Teleskopschlagstöcke sicher. Hintergrund der Bedrohung war laut Polizei wohl ein Nachbarschaftsstreit. Der 24-Jährige konnte die Polizeiinspektion wieder verlassen. Inzwischen hatten sich die Bedrohten in der Polizeiinspektion zur Anzeigenerstattung gemeldet. Der 34-Jährige war alkoholisiert (2,53 Promille) und offenbar erbost über die Entlassung des 24-Jährigen. Der Mann sei laut und aggressiv gewesen. Beamte verwiesen ihn deshalb aus den Räumen der Polizeiinspektion. Zudem erhielt er einen Platzverweis für den Außenbereich der Wache, dem er schließlich auch nachkam.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
bbd4982e-864d-11e7-86fa-243a610264af
DDR-Bauten an der Breite Straße – gestern und heute

Die Wilhelm-Külz-Straße in Potsdam heißt seit 1992 wieder Breite Straße. Die DDR ist Geschichte, aber einige Bauten haben sich gehalten.

Was halten Sie von einem Kopftuchverbot in öffentlichen Gebäuden?