Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 17 ° wolkig

Navigation:
Autofahrer hat viel auf dem Kerbholz

Kontrolle in Cottbus Autofahrer hat viel auf dem Kerbholz

Die Polizei hat bei einer Routinekontrolle am Donnerstag in Cottbus einen „Fang“ gemacht, der sich lohnt: Der Autofahrer besitzt keine Fahrerlaubnis, fuhr einen nicht zugelassenen BMW mit falschen Kennzeichen und hatte offenbar Drogen intus. Bei dem Beifahrer sah es nicht viel besser aus.

Voriger Artikel
Rentnerin lässt Trickbetrüger alt aussehen
Nächster Artikel
Schon wieder ein toter Radfahrer in Berlin


Quelle: dpa

Cottbus. Etliche Gesetzesverstöße stellten Polizeibeamte am Donnerstag bei einem Autofahrer und dem Beifahrer fest. Sie kontrollierten im Bereich des Stadtrings von Cottbus einen Pkw BMW und bemerkten, dass an dem Auto gestohlene Kennzeichen angebracht waren.

Der 25-jährige Fahrer war nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis und ein Drogentest reagierte positiv auf Amphetamine. Das Fahrzeug war für den Straßenverkehr nicht zugelassen.

Bei dem 37-jährigen Beifahrer entdeckten die Beamten ein Cliptütchen mit betäubungsmittelverdächtigen Substanzen. Die Drogen wurden sichergestellt. Im Auto lagen diverse amtliche Dokumente, die vermutlich aus Diebstählen stammten. Auch sie wurden sichergestellt.

Der BMW und die gestohlenen Kennzeichen wurden als Tatmittel beschlagnahmt bzw. sichergestellt.

Die Kriminalpolizei ermittelt nun unter anderem wegen der Verstöße gegen das Betäubungs- und das Pflichtversicherungsgesetz, wegen Urkundenfälschung und des Fahrens ohne Führerschein.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
21a57262-6cb4-11e7-b799-cfee111261c9
MAZ-Hoffest im Potsdamer Barberini

Mehr als 400 Gäste aus Politik, Wirtschaft und Kultur plauderten am Mittwochabend beim MAZ-Hoffest im Museum Barberini über Brandenburg, die Kunst und den modernen Journalismus.

Ist es gut für Pritzwalk, dass sich im Rathaus eine Veränderung anbahnt?