Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Autofahrer mit gesundheitlichen Problemen

Dahme-Spreewald: Polizeibericht vom 18. April Autofahrer mit gesundheitlichen Problemen

Polizisten stoppten am Sonntagnachmittag einen 75 Jahre alten Autofahrer in Wildau. Zeugen hatten die Beamten alarmiert, weil der Mann durch seine Fahrweise aufgefallen war. Die Zeugen vermuteten, dass er unter Alkoholeinfluss unterwegs war. Wie sich jedoch herausstellte, war kein Alkohol im Spiel. Der Mann hatte ein gesundheitliches Problem. Er kam ins Krankenhaus.

Voriger Artikel
Frau wehrt sich gegen Zwangseinweisung
Nächster Artikel
Geldautomaten-Knacker gehen leer aus



Quelle: dpa

Wildau: Rentner mit Gesundheitsproblemen.  

Zeugen riefen am Sonntag gegen 16.30 Uhr die Polizei nach Wildau, da sie einen VW Passat beobachtet hatten, dessen Fahrer offenbar unter dem Einfluss von Alkohol oder anderen Rauschmitteln unterwegs war. An dem Auto gab es zudem frische Unfallspuren und der Mann stieß mit dem Wagen während der Fahrt mehrfach gegen Bordsteinkanten. In der Friedrich-Engels-Straße stoppten Polizisten den Wagen. Wie sich herausstellte, stand der 75-jährige Fahrer jedoch nicht unter dem Einfluss von Alkohol, sondern hatte ein schwerwiegendes gesundheitliches Problem. Rettungskräfte brachten ihn zur stationären Behandlung ins Krankenhaus.

+++

Ragow: Kollision am Kreisverkehr

Am Kreisverkehr auf der Ragower Gartenstraße am Ortsausgang in Richtung Mittenwalde stießen am Sonntag gegen 14 Uhr ein Hyundai-Geländewagen und ein BMW zusammen. Verletzt wurde niemand. Es entstand ein Schaden von 5000 Euro.

+++

Zeuthen: Alkoholisierter Autofahrer

Polizeibeamte stoppten am Montagmorgen gegen 1 Uhr einen VW Crafter auf der Zeuthener Seestraße, dessen Fahrer offenbar unter erheblichem Alkoholeinfluss unterwegs gewesen war. Ein Atemalkoholtest bei dem 42-jährigen Mann ergab einen Messwert von 1,75 Promille. Zur Beweissicherung wurde eine Blutprobe im Krankenhaus veranlasst. Der Führerschein des Fahrers wurde beschlagnahmt.

+++

Deutsch Wusterhausen: Firmenfahrzeug gestohlen

Unbekannte haben am Wochenende einen VW Golf gestohlen, der an der Chausseestraße in Deutsch Wusterhausen geparkt war. Nach der Anzeigenaufnahme am Montagmorgen wurde das graue Firmenfahrzeug aus der 2007er Baureihe in die polizeiliche Eilfahndung aufgenommen.

+++

Mittenwalde: Auto stößt mit Wildschwein zusammen

Auf der Bundesstraße 246 zwischen Gallun und Mittenwalde stieß ein Skoda-Fahrer am Montag gegen 6 Uhr mit seinem Wagen mit einem Wildschwein zusammen. Das Tier überlebte den Aufprall nicht, der Autofahrer blieb unverletzt. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von 4000 Euro.

+++

Wildau: Auto kollidiert mit Simson

Vor dem Rathaus an der Karl-Marx-Straße in Wildau ereignete sich am Montag gegen 7.15 Uhr ein Verkehrsunfall. Nach der Missachtung der Vorfahrt an der Einmündung zur Kastanienstraße hat ein Renault-Fahrer mit seinem Wagen einen Simson-Fahrer gerammt. Verletzt wurde niemand. An den Fahrzeugen entstanden Schäden in Höhe von mehreren hundert Euro.

+++

Wildau: Einbruch in Technische Hochschule

Mitarbeiter der Technischen Hochschule Wildau riefen am Montagvormittag die Polizei, um einen Einbruch anzuzeigen, der offenbar am vergangenen Wochenende verübt wurde. Die Täter brachen ein Laborfenster auf und gelangten so in das Gebäude am Hochschulring, aus dem sie Computer und eine Festplatte entwendeten. Der Schaden wird auf 2000 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei ermittelt.

+++

Waltersdorf: Alkoholisiert und ohne Führerschein

Polizisten kontrollierten am Sonntag gegen 22.30 Uhr einen Mazda an der Kienberger Brücke in Waltersdorf. Wie sich herausstellte, war der 38-jährige Fahrer nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Zudem ergab ein Alkoholtest einen Wert von 0,79 Promille. Eine Blutprobe wurde angeordnet und entnommen. Der Mann musste seinen Wagen an der Kienberger Brücke stehen lassen und seinen Weg zu Fuß fortsetzen.

+++

Schönefeld: Lkw aufgebrochen

Unbekannte brachen im Verlauf des vergangenen Wochenendes in einen in der Hans-Grade-Straße in Schönefeld abgestellten Lkw ein und entwendeten das Navigationsgerät. Dabei richteten sie einen erheblichen Schaden im Innenraum an. Die Polizei wurde am Sonntag gegen 17.30 Uhr über den Vorfall verständigt und geht von einem versuchten Diebstahl aus. Ermittlungen wurden eingeleitet.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
7d5bda00-b7a2-11e6-9964-b73bb7b57694
Die Meister des bösen Wortes

Die Satire erlebt aktuell einen Siegeszug. Intelligente Satire knöpft sich neben „denen da oben“ auch den kleinen Mann vor und die Ressentiments der Masse. Viele Menschen wenden sich in der „neuen Welt“ den Satirikern zu – und die haben mehr Einfluss denn je. Das sind die Meister des bösen Wortes.

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?