Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 6 ° Regen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Autofahrer stirbt bei Crash mit Werbetafel

Unfall in Berlin-Biesdorf Autofahrer stirbt bei Crash mit Werbetafel

Ein schwerer Verkehrsunfall am Donnerstagabend in Berlin-Biesdorf hat einen Autofahrer das Leben gekostet. Der 38-Jährige war mit seinem Wagen von der Fahrbahn abgekommen und gegen eine Werbetafel geprallt.

Voriger Artikel
Wusterhausen: Mofa-Fahrer schwer verletzt
Nächster Artikel
Leiche von Elbebrücke in den Fluss geworfen


Quelle: dpa (Genrefoto)

Berlin. Ein 38 Jahre alter Autofahrer ist im Berliner Stadtteil Biesdorf tödlich verunglückt. Er war am Donnerstagabend auf der Straße Alt-Biesdorf in einer langen Linkskurve von der Fahrbahn abgekommen und mit seinem Smart gegen den Mast einer Werbetafel geprallt.

Dabei erlitt der Autofahrer schwere Verletzungen, er musste am Ort reanimiert werden und kam in ein Krankenhaus. Dort erlag der 38-Jährige später seinen Verletzungen.

Die Unfallursache ist nach Angaben der Polizei vom Freitag noch ungeklärt. Während der Unfallaufnahme war die Straße Alt-Biesdorf zwischen Tychyer und Chemnitzer Straße bis etwa 22.45 Uhr voll gesperrt.

Das Fahrzeug soll nun aber darauf untersucht werden, ob ein technischer Defekt zu dem Unfall geführt hat.

Von dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
69e0b352-0edb-11e7-a7bc-d64f50b695b9
Demo gegen Abschiebung in Neuruppin

Das Aktionsbündnis „Neuruppin bleibt bunt“ hatte zu einer Kundgebung gegen die Abschiebung von Flüchtlingen – insbesondere nach Afghanistan – aufgerufen. Über 100 Menschen versammelten sich auf dem Schulplatz.

Sollte der Flughafen Tegel auch nach Eröffnung des BER offen bleiben?