Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Autofahrerin fährt Kind in Großziethen an

Dahme-Spreewald: Polizeibericht vom 4. September Autofahrerin fährt Kind in Großziethen an

Am Freitagmorgen hat eine Autofahrerin auf der Karl-Marx-Straße in Großziethen ein 12-jähriges Kind angefahren. Der Junge kam mit dem Fahrrad vom Friedhofsweg, als er von dem Auto erfasst wurde. Er stürzte und klagte über Schmerzen am Arm und am Bein. Die Rettungskräfte brachten das Kind in eine Berliner Klinik. Der Sachschaden an Pkw und Fahrrad beträgt etwa 550 Euro.

Voriger Artikel
Kamera filmt Mutter des ausgesetzten Säuglings
Nächster Artikel
Junger Frau die Handtasche geraubt


Quelle: dpa

Großziethen: Pkw-Fahrerin fährt Jungen an.  

Am Freitagmorgen hat eine Autofahrerin gegen 7.45 Uhr auf der Karl-Marx-Straße ein 12-jähriges Kind angefahren. Der Junge fuhr mit dem Fahrrad auf dem Friedhofsweg, als er an der Ecke Karl-Marx-Straße von dem Auto erfasst wurde. Er stürzte und klagte über Schmerzen am Arm und am Bein. Die Rettungskräfte brachten das Kind in eine Berliner Klinik. Der Sachschaden an Pkw und Fahrrad beträgt etwa 550 Euro.

+++

Großziethen: Einbrecher stehlen Geldkassette aus Wohnung

Unbekannte Einbrecher sind in der Nacht von Dienstag zu Mittwoch in eine Großziethener Wohnung eingebrochen und haben eine Geldkassette mit mehreren hundert Euro Bargeld gestohlen. Die Bewohner bemerkten den Einbruch erst am Donnerstagnachmittag gegen 16 Uhr und riefen die Polizei. Gegen die Täter wird ermittelt.

+++

Schönefeld: Betrunkener Autofahrer ohne Führerschein erwischt

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag kontrollierte die Polizei gegen 0.30 Uhr einen 39-jährigen Autofahrer auf der Waltersdorfer Chaussee. Mit einem Atemalkoholtest stellten sie bei dem Mann einen Wert von 1,28 Promille fest. Zudem stellte sich heraus, dass der Fahrer keinen gültigen Führerschein hatte.

+++

Schönefeld: Lkw-Fahrer prallt gegen Mittelschutzplanke

Am Donnerstag verlor ein Lkw-Fahrer zwischen dem Waltersdorfer Dreieck und dem Schönefelder Kreuz die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte kurz nach 12.30 Uhr gegen die Mittelschutzplanke. Der Grund war offenbar ein gesundheitliches Problem des 54-jährigen Fahrers. Der Mann wurde zur weiteren medizinischen Versorgung ins Krankenhaus gebracht. Einer ersten Schätzung zufolge liegt der Sachschaden bei rund 2000 Euro.

+++

Zeesen: Unfall mit vier Autos

Am Donnerstagnachmittag kam es gegen 14 Uhr zu einem Auffahrunfall mit vier Autos. An der Einmündung der Schulstraße zur Karl-Liebknecht-Straße fuhr ein Kia-Kleinwagen so heftig auf einen vorausfahrenden Nissan, dass dieser auf zwei weitere Pkws aufgeschoben wurde. Verletzt wurde dabei niemand und alle vier beteiligten Autos blieben fahrbereit. Zur genauen Höhe der verursachten Sachschäden liegen bislang keine Informationen vor.

+++

Zeuthen: Zwei Auffahrunfälle mit Sachschaden

Am Donnerstagnachmittag ist ein Mazda-Fahrer gegen 15 Uhr auf der Lindenallee auf einen Suzuki-Geländewagen aufgefahren. Die Insassen beider Autos blieben unverletzt, das Verursacherfahrzeug war jedoch nicht mehr fahrtüchtig und musste abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden liegt bei rund 4000 Euro. Zu einem weiteren Auffahrunfall ist es am Freitagmorgen gegen 7.30 Uhr auf der Fontaneallee gekommen. Dort ist ein Ford-Kleinwagen auf einen Nissan aufgefahren. Verletzt wurde ebenfalls niemand, der Ford musste allerdings abgeschleppt werden. Der Sachschaden liegt bei 35 000 Euro.

+++

Staakow: Auffahrunfall auf der A13 am Stauende

Ein Opel Kleinwagen ist am Donnerstagabend um 19.45 Uhr auf der A13 in Richtung Berlin auf ein VW Caddy am Stauende zwischen den Ausfahrten Staakow und Baruth aufgefahren. Verletzt wurde niemand, der Sachschaden wird auf 1000 Euro geschätzt.

+++

Königs Wusterhausen: Auto rammt Motorradfahrer

Ein Renault-Fahrer hat am Freitagmorgen gegen 9 Uhr auf der Luckenwalder Straße einen Motorradfahrer gerammt. Der 36-jährige Kradfahrer hat dabei Verletzungen erlitten, die im Krankenhaus medizinisch versorgt werden mussten. Seine Maschine war nach dem Crash nicht mehr fahrbereit, insgesamt wird der Sachschaden auf 3000 Euro geschätzt.

+++

Zeuthen: Betrunkener Bootsfahrer erwischt

Ein 52-Jähriger war am Donnerstagabend gegen 21.45 Uhr betrunken mit seinem Kajütboot auf dem Zeuthener See an der Einfahrt zum großen Zug unterwegs, als er von der Wasserschutzpolizei kontrolliert wurde. Die Beamten stellten Alkohol in der Atemluft fest und nahmen ihn mit auf die Dienststelle. Bei einem Alkoholtest ermittelte die Polizei einen Wert von 0,7 Promille.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
24b78c84-ba2f-11e6-9964-b73bb7b57694
Die Tage nach der Vogelgrippe

Am Freitag brach eine milde Form der Vogelgrippe in Schwante aus. Die Landwirte stehen kurz vor dem Ruin. Die Notschlachtung von 500 Tieren beschert ihnen Alpträume.

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?