Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Automaten gesprengt – Verdächtige geschnappt

Luckau Automaten gesprengt – Verdächtige geschnappt

Sie haben binnen weniger Stunden zwei Automaten gesprengt und sind wenig später von der Polizei geschnappt worden. Die Polizei ermittelt gegen zwei Männer, die in Luckau (Dahme-Spreewald) und Dahme/Mark (Teltow-Fläming) Zigarettenautomaten zerstört haben. Nicht die einzige Straftat, die sie begangen haben sollen.

Voriger Artikel
Prügelei mit Messern und Stühlen am Alex
Nächster Artikel
Unbekannter schlägt Frau an ihrem Auto

Symbolbild: In der Nacht zu Dienstag sind zwei Automaten – in Dahme/Mark und Luckau – gesprengt worden.

Quelle: Polizei

Luckau. Die Polizei ermittelt gegen einen 17-Jährigen und einen 21-jährigen Mann, die in der Nacht zu Dienstag zwei Zigarettenautomaten – einen Luckau, einen in Dahme/Mark – gesprengt haben sollen. Die Verdächtigen sind gegen 4 Uhr in Ihlow, einem Ortsteil von Dahme/Mark festgenommen worden. Sie waren der Polizei aufgefallen, weil sie in einem Auto mit gestohlenen Kennzeichen unterwegs waren. Kurz zuvor war in Ihlow außerdem ein Zigarettenautomat mit Böllern gesprengt worden. Weil sich gegen 2.30 Uhr ein ähnlicher Fall im etwa 30 Kilometer entfernten Luckau zutrug und sich die Vorgehensweisen stark ähnelten, vermutet die Polizei, dass das Duo für beide Sprengungen verantwortlich ist.

Die Sprengungen der Automaten war so heftig, dass sich Trümmer- und Böllerteile weit verteilten. Ob die Täter Zigaretten und Geld erbeuten konnten, ist noch unklar. In Luckau konnte die Polizei Bargeld am Tatort sicherstellen.

Die Täter versuchten noch vor der Polizei zu flüchten, konnten aber schlussendlich gestellt werden. Beide sind bereits polizeibekannt. Die Ermittlungen im aktuellen Fall führt die Kriminalpolizei.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
8d0838b4-a134-11e7-8d11-3f1ba3df955d
Basdorf – ein kleines Dorf am Rand der Kyritz-Ruppiner Heide

In Basdorf warten an diesem Wahlsonntag sechs Wahlhelfer in drei Schichten auf fünf Wähler. Denn der kleine Rheinsberger Ort hat nur 23 Wahlberechtigte, von denen 18 schon Briefwahl machten. In Basdorf ist generell nur selten was los. Einblicke in ein kleines Dorf am Rande der Kyritz-Ruppiner Heide, die noch immer Sperrgebiet ist.

Was ist Ihr Sommerhit?