Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 5 ° heiter

Navigation:
BMW brennt in Mellensee

Polizeibericht BMW brennt in Mellensee

Ein BMW-Fahrer hatte am Sonnabend einen herben Verlust zu beklagen. Sein Auto, das er in Mellensee abgestellte hatte, fing mitten in der Nacht aus bisher noch unbekannter Ursache Feuer und brannte komplett aus. Ein weiteres Auto wurde dabei ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen.

Voriger Artikel
Alarm um Kind (3), das weiterspielen wollte
Nächster Artikel
Zug kracht gegen Auto am Bahnübergang


Quelle: dpa

Mellensee: Auto in Flammen.  

Aus bisher ungeklärter Ursache geriet am frühen Sonnabend in Mellensee ein Auto vom Typ BMW in Brand. Das Fahrzeug wurde komplett zerstört. Ein in der Nähe stehender Ford wurde ebenfalls beschädigt. Die Polizei geht von einem Schaden in Höhe von 30 000 Euro aus und ermittelt zur Brandursache.

+++

Ludwigsfelde: Verletzter bei Verkehrsunfall

Ein 23 Jahre alter Motorradfahrer ist am Samstagabend bei einem Unfall auf der A 10 verletzt worden. Der Mann hatte auf der Abfahrt Ludwigsfelde Ost in einer Kurve die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und war gestürzt. Rettungskräfte brachten ihn ins Krankenhaus. Nach ärztlicher Behandlung konnte er aber noch am Abend wieder entlassen werden. Schaden: rund 3000 Euro.

+++

Luckenwalde: Versuchter Fahrraddiebstahl

Einen schlechten Moment hatte ein Fahrraddieb am Sonnabend in der Luckenwalder Grünstraße erwischt. Als er sich ein Fahrrad schnappte, das ihm nicht gehörte, wurde er dabei von Eigentümer des Rades und zwei weiteren Zeugen beobachtet. Der Bestohlene nahm die Verfolgung auf und stellte den Dieb letztlich auch. Der Dieb trat nach dem Geschädigten und flüchtete ohne Fahrrad in Richtung Gartenstraße.

+++

Luckenwalde: Gartenmöbel entwendet

Vom Freigelände eines Möbelhauses in der Parkstraße haben Unbekannte in der Nacht vom Donnerstag auf Freitag mehrere Gartenmöbel entwendet. Dazu schoben sie einen Bauzaun aus der Verankerung. Der Schaden beträgt etwa 1700 Euro.

+++

Ludwigsfelde: Versuchter Wohnungseinbruch

Einen versuchten Wohnungseinbruch meldete eine Ludwigsfelderin am Freitag. Die Unbekannten kamen zwar nicht in die Wohnung, beschädigten aber das Türschloss so stark, dass es sich nicht mehr betätigen ließ. Der Schaden wird mit 100 Euro beziffert.

+++

Blankenfelde: Gullydeckel entfernt

Drei dunkel gekleidete Personen haben in der Nacht auf Sonnabend in Blankenfelde mehrere Gullydeckel entfernt und auf die Fahrbahn gelegt. Dabei wurden sie von Zeugen beobachtet. Die Unbekannten waren unter anderem im Feuerdornweg und der Ahornstraße zugange. Später wurde noch ein weiterer Vorfall aus der Dietrich-Bonhoeffer-Straße gemeldet. Die Polizei ermittelt wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.

+++

Ludwigsfelde: Mit Drogen erwischt

Bei einer Personenkontrolle ist am Sonnabend ein 20-jähriger Mann mit Drogen erwischt worden. Der junge Mann flüchtete erst vor den Polizisten, konnte dann aber gestellt werden. Die Beamten fanden bei ihm LSD. Augenscheinlich stand er auch unter dem Einfluss der Drogen. Während der polizeilichen Maßnahmen erlitt er einen Kreislaufzusammenbruch und musste medizinisch versorgt werden.

+++

Altes Lager: Kennzeichendiebstahl

Ein Autokennzeichen haben Unbekannte in der Nacht vom Freitag zu Sonnabend von einem in Altes Lager abgestellten Renault abgeschraubt. Das Auto stand auf einem öffentlichen Parkplatz. Der Schaden beträgt rund 50 Euro.

Von MAZ-online

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
7d5bda00-b7a2-11e6-9964-b73bb7b57694
Die Meister des bösen Wortes

Die Satire erlebt aktuell einen Siegeszug. Intelligente Satire knöpft sich neben „denen da oben“ auch den kleinen Mann vor und die Ressentiments der Masse. Viele Menschen wenden sich in der „neuen Welt“ den Satirikern zu – und die haben mehr Einfluss denn je. Das sind die Meister des bösen Wortes.

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?