Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 5 ° bedeckt

Navigation:
BVG-Doppeldeckerbus rammt S-Bahn-Brücke

Unfall in Berlin BVG-Doppeldeckerbus rammt S-Bahn-Brücke

Ein BVG-Doppeldeckerbus hat am Samstagmorgen in Berlin-Steglitz eine Brücke gerammt und damit auch den S-Bahn-Verkehr auf der Linie S1 zeitweise zum Erliegen gebracht. Fast das gesamte Oberdeck des Busses wurde aufgerissen.

Voriger Artikel
Badeunfall? Mann reglos im Wasser entdeckt
Nächster Artikel
Autofahrer stirbt bei Frontalzusammenstoß

Das Oberdeck des Busses wurde komplett zerstört. Foto: Julian Stähle

Quelle: Julian Stähle

Berlin. Ein BVG-Doppeldeckerbus hat in Berlin-Steglitz eine Brücke gerammt und damit auch den S-Bahn-Verkehr auf der Linie S1 zeitweise zum Erliegen gebracht.

Die Fahrerin war am frühen Samstagmorgen in der Bergstraße ohne Fahrgäste auf einer Betriebsfahrt unterwegs und achtete offenbar nicht auf entsprechende Warnschilder zur Durchfahrtshöhe, wie eine Sprecherin der BVG sagte.

 Die S-Bahn-Brücke ist durch den Unfall leicht beschädigt worden

Die S-Bahn-Brücke ist durch den Unfall leicht beschädigt worden.

Quelle: Julian Stähle

Die Busfahrerin fährt normalerweise nur Gelenkbusse und hat offenbar das Schild "Gesperrt für DD Bus" übersehen. So fuhr sie mit voller Geschwindigkeit in die Brücke. Der Bus verkeilte sich unter der Brücke, das halbe Oberdeck riss ab. Die Trümmerteile mussten von der Feuerwehr beseitigt werden.

Die Busfahrerin blieb bei dem Unfall unverletzt.

Der S-Bahn-Verkehr auf der Brücke wurde unterbrochen, bis ein Statiker das Bauwerk nach knapp anderthalb Stunden wieder freigab. Zwischen den Bahnhöfen Botanischer Garten und Friedenau fuhren in dieser Zeit keine Züge.

Von MAZonline und dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
3fbb03da-b232-11e6-a3c2-f8d8aa9dceb0
Die sechs Angeklagten im Prozess gegen Nauener Neonazi-Gruppe

Seit dem 24. November 2016 müssen sich vor dem Potsdamer Landgericht sechs Männer verantworten, denen vorgeworfen wird, Teil einer kriminellen Vereinigung gewesen zu sein und mehrere ausländerfeindliche Straftaten begangen zu haben. Drei der Männer sitzen in Untersuchungshaft. Als Kopf der Gruppe gilt NPD-Politiker Maik Schneider.

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?