Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
Baukompressor von Firmengelände gestohlen

Teltow-Fläming: Polizeibericht vom 23. März Baukompressor von Firmengelände gestohlen

In der Nacht von Dienstag zu Mittwoch haben bisher noch unbekannte Täter von einem Firmengelände in Kemlitz einen Baukompressor gestohlen. Nun fahndet die Polizei nach den Dieben.

Voriger Artikel
Junge Filzstiftschmierer erwischt
Nächster Artikel
Kleiner Mexikaner in Sanssouci vermisst


Quelle: dpa

Kemlitz: Unbekannte stehlen Baukompressor.  

Unbekannte Täter haben zwischen Dienstagnachmittag, 16.30 Uhr, und Mittwochmorgen, 7.40 Uhr, von einem Firmengelände im Dahmer Ortsteil Kemlitz einen einachsigen Baukompressor gestohlen. Die Baumaschine hat das Kennzeichen EE-HS 121. Die Fahndung wurde eingeleitet, Spuren gesichert und eine Strafanzeige aufgenommen. Hinweise nehmen die Polizeiinspektion Teltow-Fläming unter 0 33 71/60 00 oder die Internetwache unter www.internetwache.brandenburg.de entgegen.

+++


Jüterbog: Versuchter Einbruch

Zwischen Dienstagabend, 20 Uhr, und Mittwochmorgen, 5.45 Uhr, haben unbekannte Täter versucht, in einen Verbrauchermarkt in Jüterbog einzubrechen. Dabei verursachten sie einen Schaden an einer Tür in Höhe von etwa 1000 Euro. Hinweise nehmen die Polizeiinspektion Teltow-Fläming unter 0 33 71/60 00 oder die Internetwache unter www.internetwache.brandenburg.de entgegen.

+++

Ludwigsfelde: Zusammenstoß beim Ausparken

Ein Pkw-Fahrer ist Dienstagmittag um 13 Uhr auf der Friedrich-Engels-Straße in Ludwigsfelde beim Ausparken mit seinem Wagen gegen ein anderes Autos gefahren. Es entstand ein Schaden von etwa 2000 Euro. Beide Fahrzeuge blieben fahrbereit. Eine Unfallanzeige wurde aufgenommen.

+++

Ludwigsfelde: Auf Bus aufgefahren

Auf der Potsdamer Straße in Ludwigsfelde ist am Dienstagmorgen um 8 Uhr ein Pkw-Fahrer mit seinem Auto auf einen Bus der Linie 720 aufgefahren. Verletzt wurde niemand, es entstand Sachschaden. Beide Fahrzeuge blieben fahrbereit. Eine Unfallanzeige wurde gefertigt.

+++

Zossen: Einbruch in Verbrauchermarkt

Unbekannte Täter wollten zwischen Dienstagabend, 20.30 Uhr, und Mittwochmorgen, 6 Uhr, in einen Verbrauchermarkt in Zossen einbrechen. Sie versuchten eine Tür aufzubrechen, was ihnen aber nicht gelang. Dabei entstand ein Schaden von etwa 500 Euro. Die Polizei sicherte spuren. Hinweise nehmen die Polizeiinspektion Teltow-Fläming unter 0 33 71/60 00 oder die Internetwache unter www.internetwache.brandenburg.de entgegen.

+++

Rehagen: Pkw stößt mit Reh zusammen

Auf der Kreisstraße zwischen Rehagen und Sperenberg ist ein Pkw-Fahrer am Dienstagabend um 19 Uhr mit seinem Fahrzeug mit einem Reh zusammengestoßen. Das Tier verendete am Unfallort. Das Fahrzeug blieb fahrbereit. Der Jagdpächter wurde informiert. Es entstand Schaden von etwa 2000 Euro.

+++

Luckenwalde: Lkw stößt mit Radlerin zusammen

Ein 60-jähriger Lkw-Fahrer hat am Mittwochmorgen um 5.45 Uhr eine Radfahrerin übersehen, als er mit seinem Lkw aus der Lindenstraße in die Schützenstraße in Luckenwalde einbiegen wollte. Sie stießen zusammen. Die 50-jährige Radlerin stürzte und verletzte sich an Arm und Kopf. Sie wurde im Krankenhaus untersucht.

+++

Blankensee: Motorradfahrerin stürzt

Eine Suzuki-Motorradfahrerin ist am Mittwochvormittag um 9.20 Uhr in einer Kurve auf der Landstraße zwischen Blankensee und Schiaß nach links von der Fahrbahn abgekommen. Dabei streifte die 30-Jährige ein Bushaltestellenschild, stürzte und verletzte sich schwer. Der Rettungsdienst brachten sie ins Krankenhaus. Der Schaden beläuft sich auf etwa 3000 Euro.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
91d523b6-bef9-11e6-993e-ca28977abb01
Weihnachtsmarkt in Neuruppin

Altes Handwerk, Stände mit Weihnachtsgeschenken für seine Lieben, Flammkuchen und Bratäpfel – vier Tage lang ist auf dem Neuen Markt in Neuruppin Weihnachtsmarkt. Hauptattraktion ist ein großes Pfefferkuchenhaus, das die Kinder mit selbst verzierten Honigkuchenplatten gestalten können.

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?