Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Berauscht und ohne Führerschein

Dahme-Spreewald: Polizeibericht vom 13. November Berauscht und ohne Führerschein

Eine Polizeikontrolle in Königs Wusterhausen hat für einen 23 Jahre alten Berliner gleich in zweierlei Hinsicht Folgen. Abgesehen davon, dass er keinen Führerschein hatte, blieb auch ein Drogentest nicht ohne Folgen. Die Polizei ermittelt.

Voriger Artikel
Spritdiebe unterwegs
Nächster Artikel
Platzwunde nach Überfall



Quelle: dpa

Ziegenhals: Berauscht und ohne Führerschein .  

Ein 23-jähriger Transporter-Fahrer wurde am Donnerstagabend in Ziegenhals von Polizisten kontrolliert. Dabei konnte der junge Mann keinen Führerschein vorweisen. Ein Drogentest reagierte bei dem polizeibekannten Berliner zudem positiv auf Amphetamine. Zur Beweissicherung wurde eine Blutprobe angeordnet und entnommen. Gegen den Fahrer wird ermittelt.

+++

Kablow: Komposthaufen in Brand

Ein Komposthaufen am Seesteg in Kablow geriet am Donnerstag gegen 16 Uhr in Brand. Zeugen hatten Feuerwehr und Polizei alarmiert. Ursache für den Brand waren vermutlich Abfälle aus einer Feuerschale, die auf dem Kompost entsorgt worden waren. Ein Schaden entstand nicht und auch Personen waren nicht gefährdet.

+++

Wildau: Enkeltrick misslungen

Die Verwandten eines Wildauer Seniors riefen am Donnerstagnachmittag die Polizei, um einen versuchten Betrug anzuzeigen. Mit einer Variante des Enkeltricks hatte ein unbekannter Mann den Rentner in akzentfreiem Deutsch aufgefordert, ihm 80 000 Euro zu geben. Zur Übergabe kam es nicht, da sich der Angerufene mit seinen Angehörigen beraten hatte, die Anzeige bei der Polizei erstatteten.

+++

Gallun: Kollision mit einem Reh

Auf der Bundesstraße 246 am Ortsausgang Gallun in Richtung Mittenwalde ereignete sich am Donnerstag gegen 17.30 Uhr ein Wildunfall. Eine Skoda-Fahrerin konnte mit ihrem Wagen einem Reh nicht mehr ausweichen und kollidierte mit dem Tier. Das Tier überlebte den Zusammenstoß nicht. Die Autofahrerin blieb unverletzt, an ihrem Auto entstand ein Schaden von 2500 Euro.

+++

Königs Wusterhausen: Im Tunnel verkeilt

Der Fahrer eines Mercedes- Sprinter hat sich am Donnerstag offenbar leicht verschätzt, als er gegen 17.30 Uhr den Tunnel der Storkower Straße in der Nähe des Bahnhofes in Königs Wusterhausen passieren wollte. Der Transporter verkeilte sich mit der Decke der Unterführung, konnte aber vom Fahrer selbst aus der misslichen Lage befreit werden. Am Fahrzeug entstand Schaden von mehreren hundert Euro, inwieweit das Bauwerk durch den Unfall beschädigt wurde, muss noch geklärt werden.

+++

Zeuthen: Unfall nach Unaufmerksamkeit

Eine Unaufmerksamkeit beim Ausparken war offenbar die Ursache eines Verkehrsunfalls am Freitag gegen 8.15 Uhr in der Oldenburger Straße in Zeuthen. Bei der Kollision zweier VW wurde niemand verletzt, es entstand aber ein Schaden von mehr als 1000 Euro.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
adf1a74e-b5b7-11e7-84b7-e3eddc0dc5d1
Rennpappen, damals und heute

Kübel, mit „Dachgarten“ – was gab es nicht alles. Erinnern Sie sich noch an Ihren Trabant? Und an die Wartezeit? Wir haben unser Archiv durchforstet und zeigen eine Auswahl besonderer Trabants – mit dem Wunsch, dass viele Leser diese Galerie erweitern.

Erwarten Sie, dass sich nach Einführung der einheitlichen Postleitzahl in der Gemeinde Gumtow die Qualität der Zustellung verbessert?