Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Berlin: Mann zündet sich selbst an

Polizei greift ein Berlin: Mann zündet sich selbst an

Ein 42 Jahre alter Mann hat am Dienstagmorgen in Berlin versucht, sich selbst anzuzünden. Polizisten haben den Vorfall beobachtet und haben rechtzeitig eingegriffen, bevor Schlimmeres geschehen konnte.

Voriger Artikel
Sechs brennende Autos in einer Nacht
Nächster Artikel
Dachstuhl über Feuerwehrmann in Flammen


Quelle: dpa

Berlin. Ein 42 Jahre alter Mann hat in Berlin-Friedrichshain versucht, sich selbst anzuzünden. In der Nähe des Ostbahnhofs hat er am Dienstagmorgen seine Jacke ausgezogen, auf den Boden geworfen und dort angezündet, wie die Bundespolizei mitteilte.

Dann stellte er sich auf die Jacke, so dass Flammen auf seine Hose übergriffen. Da er dabei von Polizisten beobachtet worden war, konnten Beamte den Brand rasch löschen.

Der Mann kam leicht verletzt zur Behandlung ins Krankenhaus. Warum er sich selbst anzünden wollte, war zunächst unklar.

Von dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
3fbb03da-b232-11e6-a3c2-f8d8aa9dceb0
Die sechs Angeklagten im Prozess gegen Nauener Neonazi-Gruppe

Seit dem 24. November 2016 müssen sich vor dem Potsdamer Landgericht sechs Männer verantworten, denen vorgeworfen wird, Teil einer kriminellen Vereinigung gewesen zu sein und mehrere ausländerfeindliche Straftaten begangen zu haben. Drei der Männer sitzen in Untersuchungshaft. Als Kopf der Gruppe gilt NPD-Politiker Maik Schneider.

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?