Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Sprühregen

Navigation:
Fanmeile: Mann zeigt Hitlergruß – Festnahme

Fanmeile in Berlin Fanmeile: Mann zeigt Hitlergruß – Festnahme

Erneute Entgleisung auf der Berliner Fanmeile. Dort ist am Donnerstag ein 42-jähriger Mann festgenommen worden, nachdem er während der Nationalhymne den Hitlergruß gezeigt hatte. Bereits beim ersten Spiel der deutschen Nationalmannschaft, das auf der Fanmeile gezeigt wurde, hat ein Besucher den Hitlergruß gezeigt.

Voriger Artikel
Tote Frau in Berlin: Polizei sucht Hinweise
Nächster Artikel
Feuerwehr holt Reichskriegsflagge vom Balkon

Ein Fußballfan hat am Donnerstag auf der Fanmeile den Hitlergruß gezeigt.

Quelle: dpa

Berlin. Ein 42-jähriger Mann wurde am Donnerstag auf der Fanmeile in Berlin von der Polizei vorläufig festgenommen, weil er während der deutschen Nationalhymne den Hitlergruß gezeigt haben soll. Kurz nach 21 Uhr wurde er dabei von Polizisten bei der Liveübertragung des EM-Fußballspiels Polen gegen Deutschland beobachtet. Der Mann soll die rechte Hand in die Luft gestreckt und dabei die Nationalhymne gesungen haben.

Die Polizisten sprachen den Mann daraufhin an, stellten fest, dass er Alkohol getrunken hatte und brachten ihn aus dem Zuschauerbereich der Fanmeile. Der Mann wurde untersucht und musste eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Danach kam er wieder auf freien Fuß. Gegen den Mann ermittelt nun der Polizeiliche Staatsschutz des Landeskriminalamtes wegen des Verdachts des Zeigens verfassungswidriger Kennzeichen.

Schon beim ersten Deutschland-Spiel gab es einen Hitlergruß-Vorfall

Andere Medien berichteten Anfang der Woche, dass bereits während des ersten Spiels der deutschen Nationalmannschaft gegen die Ukraine am Sonntag ein Mann auf der Fanmeile den Hitlergruß gezeigt hatte. Die Polizei griff in diesem Fall nicht ein. Eine Pressesprecherin der Berliner Polizei bestätigte allerdings, dass im Nachhinein eine Anzeige einging.

Etwa eine halbe Stunde vor Beginn des Spiels hatte ein Zuschauer aus einer Gruppe von etwa zehn mutmaßlichen Rechtsradikalen wiederholt den Hitlergruß gezeigt. Außerdem habe die Gruppe „Lügenpresse, Lügenpresse“ und „Die Presse aus dem Weg“ gerufen. Beim Abspielen der Nationalhymne sangen sie „Deutschland, Deutschland, über alles“, ein Teil der Nationalhymne des Dritten Reiches.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
62a20fc8-be18-11e6-993e-ca28977abb01
Einblicke in die Unterwelt

Freitag, 9. Dezember: Es liegt 15 Meter unter der Erde, ist gerade einmal mannshoch und einen Arm breit. Ein unterirdisches Stollensystem in Ludwigsfelde (Teltow-Fläming) galt lange als verschüttet. Vor einiger Zeit ist es wieder entdeckt worden. Nun hat die MAZ exklusive Einblicke in die Unterwelt bekommen.

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?