Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Betrunkene Frau droht Jobcenter

Teltow-Fläming: Polizeibericht vom 2. September Betrunkene Frau droht Jobcenter

Eine betrunkene Frau hat am Donnerstagnachmittag telefonisch mit Straftaten im Luckenwalder Jobcenter gedroht. Die Polizei konnte den Anruf zu einer 50-Jährigen in einem Ortsteil von Niedergörsdorf zurückverfolgen. Diese hatte 1,88 Promille Alkohol im Blut und erklärte, sie habe die Drohungen nur aus der Erregung heraus geäußert.

Voriger Artikel
Junger Radfahrer von Smart angefahren
Nächster Artikel
Entführer bedrohen Anwohner mit Zaunlatten


Quelle: dpa

Luckenwalde: Frau droht Jobcenter .  

Eine Frau hat am Donnerstagnachmittag telefonisch mit der Begehung von Straftaten im Jobcenter Luckenwalde gedroht. Die Polizei konnte den Anruf zurückverfolgen und traf die 50-Jährige in einem Ortsteil der Gemeinde Niedergörsdorf an. Die mit 1,88 Promille alkoholisierte Frau räumte den Anruf ein, gab aber an dies nicht ernst gemeint zu haben und die Drohungen nur aus der Erregung heraus ausgesprochen zu haben. Die Polizisten ordneten eine Blutprobe an und leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten und Bedrohung ein.

+++

Großbeeren: Radfahrer an L40-Auffahrt von Lkw angefahren

An der Auffahrt von der Märkischen Straße in Großbeeren zur L40 ist am Donnerstagvormittag ein Radfahrer von einem Lkw angefahren und leicht verletzt worden. Der Fahrer eines Volvo-Sattelzuges wollte aus der Märkischen Straße nach rechts auf die L 40 einbiegen. An der Einmündung kam von rechts ein Radfahrer auf dem Radweg. Zunächst hatten beide angehalten und gewartet. Als beide dann aber gleichzeitig anfuhren, kam es zu einer Kollision. Der 64-jährige Radfahrer stürzte und zog sich leichte Verletzungen zu. Er wurde ambulant behandelt.

+++

Kummersdorf-Alexanderdorf: Leichtverletzter bei Zusammenstoß

An der Einmündung der Parkstraße in die Lüdersdorfer Straße sind am Donnerstagvormittag ein Sattelzug und ein Mitsubishi-Pkw zusammengestoßen, die sich auf der abknickenden Vorfahrtsstraße entgegenkamen. Bei dem Zusammenstoß erlitt der 54-jährige Mitsubishifahrer leichte Schnittverletzungen und begab sich selbst zu einem Arzt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf 6000 Euro.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
fbf36a00-bc60-11e6-993e-ca28977abb01
Tanzspiel des Tanzteams „Kesse Sohle“ im Stadtklubhaus

Das Tanzteam „Kesse Sohle“ entführt seine Zuschauer in diesem Jahr in die Eiswelt der Schneekönigin. In zauberhaften, lustigen und zuweilen auch schaurigen Szenen wird erzählt, wie die kleine Gerda ihren Bruder Kai sucht, findet und mit Hilfe der tapferen Schneemänner rettet.

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?