Volltextsuche über das Angebot:

-1 ° / -5 ° stark bewölkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Betrunkene Touristin stürzt 8 Meter in die Tiefe

In Berlin von der Warschauer Brücke gefallen Betrunkene Touristin stürzt 8 Meter in die Tiefe

Eine junge Touristin aus Australien ist am Samstagmorgen auf dem Weg zum S-Bahnhof Warschauer Straße verunglückt. Sie stürzte von der Warschauer Brücke insgesamt acht Meter in die Tiefe. Sie überlebte mit zahlreichen Knochenbrüchen.

Voriger Artikel
Auto crasht über Leitplanke nach Reifenplatzer
Nächster Artikel
Fahrer ohne Erlaubnis wandert ins Gefängnis

Vom Szene-Kiez Friedrichshain wollte eine Touristin zur S-Bahn und stürzte eine Brücke hinab.

Quelle: dpa

Berlin. Eine betrunkene junge Touristin ist am Samstagmorgen von der Warschauer Brücke gestürzt - acht Meter in die Tiefe. Die 26 Jahre alte Australierin erlitt schwere Verletzungen. Nach Polizeiangaben war sie gegen 5 Uhr am Morgen vom U-Bahnhof Warschauer Straße in Richtung S-Bahnhof unterwegs, als sie plötzlich über eine Brüstung stürzte. Sie erlitt mehrere Knochenbrüche. Die junge Frau wurde in ein Krankenhaus gebracht. Lebensgefahr bestehe nicht. Die Polizei geht von einem Unglücksfall aus.

Von MAZonline und dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
2387e0b4-e182-11e6-bd08-f725da5d37fd
Besuch auf der Grünen Woche 2017

Für Politiker ist das einer der angenehmeren Termine – ein Rundgang über die Grüne Woche. Dort sind am Montag beim Brandenburgtag allerlei Spezialitäten vorgestellt und vor allem verkostet worden. Mit dabei: Ministerpräsident Woidke, der viel zu essen bekam. Zwischen Schnaps und Wurst ging es auch um ernste Themen.

Welcher Döner ist der leckerste der Stadt Oranienburg?