Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Betrunkener 22-Jähriger schlägt Busfahrer

Polizeibericht vom 8. März für Potsdam Betrunkener 22-Jähriger schlägt Busfahrer

Ohne ersichtlichen Grund hat ein 22-jähriger Potsdamer in der Templiner Vorstadt einen Busfahrer geschlagen. Danach flüchtete der Täter. Weit kam er jedoch nicht. Die Polizei griff zu und stellte fest: Der Angreifer hatte einen Blutalkoholwert von mehr als zwei Promille.

Voriger Artikel
Ehemann droht mit Selbstmord
Nächster Artikel
Einbrecher im Einfamilienhaus


Quelle: dpa

Templiner Vorstadt. Ein 22-jähriger Potsdamer hat am Montagnachmittag in einem Linienbus der Potsdamer Verkehrsgesellschaft den Fahrer angegriffen und geschlagen. Nach bisherigen Erkenntnissen schlug der junge Mann den 53-Jährigen ohne erkenntlichen Grund. Der Vorfall ereignete sich in der Michendorfer Chaussee in der Templiner Vorstadt. Danach flüchtete der Angreifer; er konnte aber aufgrund einer detaillierten Täterbeschreibung in der näheren Umgebung festgenommen werden. Der 22-Jährige hatte einen Alkoholwert von 2,01 Promille. Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen Körperverletzung.

Mutter und Kind stürzen vom Fahrrad

Auf Höhe der Fahrschule in der Leipziger Straße sind am Montagnachmittag eine 32 Jahre alte Fahrradfahrerin und ihr vierjähriger Sohn gestürzt. Nach ersten Erkenntnissen saß der Junge auf dem Fahrrad der Mutter und geriet mit einem Fuß in die Speichen. Bei dem Sturz zogen sich Mutter und Sohn leichte Kopfverletzungen zu, die ambulant versorgt werden mussten.

73-Jährige missachtet Vorfahrt

In der Waldstadt sind am Montagnachmittag zwei Frauen mit ihren Autos ineinander gekracht. Nach Erkenntnissen der Polizei hatte eine 73 Jahre alte Honda-Lenkerin an der Ecke Caputher Heuweg/Saarmunder Straße einer 61-jährigen Frau am Steuer eines Mercedes die Vorfahrt genommen. In Folge dessen wurde die 61-Jährige leicht verletzt und musste ambulant behandelt werden. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 2000 Euro.

Betrunkener radelt gegen parkendes Auto

Ein betrunkener Potsdamer ist am Montagabend mit seinem Fahrrad in der Straße Zum Teufelssee gegen einen parkenden Pkw gefahren. Anwohner fanden den verletzten 50-Jährigen neben dem Fahrzeug liegend und alarmierten die Polizei. Während der Unfallaufnahme wurde starker Alkoholgeruch bei dem Mann wahrgenommen. Aufgrund seiner Verletzungen wurde der Potsdamer zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Dort wurde auch gleichzeitig eine Blutprobe entnommen. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von mehreren Hundert Euro.

Von MAZ-online

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
24b78c84-ba2f-11e6-9964-b73bb7b57694
Die Tage nach der Vogelgrippe

Am Freitag brach eine milde Form der Vogelgrippe in Schwante aus. Die Landwirte stehen kurz vor dem Ruin. Die Notschlachtung von 500 Tieren beschert ihnen Alpträume.

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?