Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / -1 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Betrunkener Tourist stürzt aus Hotelfenster

Sturz aus dem 4. Stock Betrunkener Tourist stürzt aus Hotelfenster

In der Nacht zu Sonntag ist in Berlin-Charlottenburg ein Tourist aus den USA schwer verletzt worden. Der Mann ist betrunken aus seinem Hotelfenster gestürzt – er fiel aus dem vierten Stock in die Tiefe. Dass er nicht noch schlimmer verletzt oder gar getötet wurde, verdankt er einem glücklichen Zufall.

Voriger Artikel
Leiche liegt Monate unbemerkt in Wohnung
Nächster Artikel
Motorradfahrer übersehen


Quelle: dpa

Berlin. Ein offenbar betrunkener Tourist ist am frühen Sonntagmorgen in Berlin-Charlottenburg aus dem Fenster seines Hotelzimmers im vierten Stock gestürzt. Der 33-Jährige aus New York wurde schwer verletzt, wie die Polizei mitteilte. Damit wurden Medienberichte bestätigt. Der Mann prallte auf das Vordach des Hotels, dadurch wurde sein Sturz gebremst. „Das wird ihm wahrscheinlich das Leben gerettet haben“, sagte ein Polizeisprecher. Der Schwerverletzte wurde in eine Klinik gebracht.

Der Tourist war nach Angaben der Polizei alleine in seinem Hotelzimmer. Es gebe daher keinen Hinweis auf Fremdverschulden. Wie viel Promille der Mann hatte, war nicht bekannt. Er sei nach dem Sturz aber ansprechbar gewesen, hieß es bei der Polizei.

Von dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
8dc57e04-f9de-11e6-9834-b3108e65f370
So flogen die Breeser Bomben in die Luft

Breese, 23. Februar: Im Drei-Sekundentakt wurden am Donnerstag 18 Fliegerbomben bei Breese gesprengt. Die tödliche Last stammte aus den letzten Kriegstagen im Februar 1945. Nun kann der neue Deich gebaut werden, den Ort vor Hochwasser schützen soll.

Sollte es für Erst- und Zweitklässler Zensuren geben?