Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 12 ° stark bewölkt

Navigation:
Betrunkener schießt wild um sich

Polizeieinsatz in Potsdam Betrunkener schießt wild um sich

Ein Mann hat am Sonnabend im Potsdamer Stadtteil Schlaatz auf offener Straße wild um sich geschossen. Wie sich herausstellte, war der 42-Jährige sturzbetrunken - und er ist für die Polizei kein Unbekannter.

Voriger Artikel
PKW in Glindow in Brand gesetzt
Nächster Artikel
Teurer Aussetzer


Quelle: dpa

Potsdam. Ein schwer betrunkener Mann hat am Sonnabend im Schilfhof auf offener Straße mit einer Schreckschusspistole um sich geschossen. Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand, wie die Polizei am Sonntag mitteilte.

Die gegen 16.30 Uhr von Zeugen alarmierten Streifenbeamten konnten den 42-Jährigen in seiner Wohnung im Schlaatz festnehmen. Dabei stellten die Beamten auch eine Schreckschusswaffe und Pyrotechnik sicher. Ein Test ergab, dass der Mann eine Atemalkoholwert von 3,7 Promille hatte.

Der Mann, der der Polizei bereits bekannt ist, wurde in Gewahrsam genommen. Gegen ihn laufen nun Ermittlungen wegen Verstößen gegen das Waffen- und Sprengstoffgesetz.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
535d5860-a125-11e7-8d11-3f1ba3df955d
Weltstar Jocelyn B. Smith zu Gast in Hohen Neuendorf

Am 23. September gastierte die amerikanische Jazz- und Opernsängerin Jocelyn B. Smith in der „Havelbaude“ in Hohen Neuendorf. Das Konzert hatte der Kulturkreis Hohen Neuendorf e.V. anlässlich seines 25-jährigen Jubiläums initiiert. „Wir wollen der Stadt und ihren Menschen einfach einen tollen Abend schenken“, so der Vereinsvorsitzende Dag Tjaden.

Sollte die SPD in der Regierungsverantwortung bleiben?