Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Betrunkener zündet Matratze in Gewahrsamszelle an

Luckenwalde Betrunkener zündet Matratze in Gewahrsamszelle an

Ein 60-jähriger Mann hat am Freitagmorgen in Luckenwalde (Teltow-Fläming) in einer Gefängniszelle ein Matratze angezündet. Der Mann ist unverletzt geblieben, weil ein Polizist durch schnelles Löschen ein Ausbreiten des Brandes verhindert hat. Für die Polizei stellt sich nun eine wichtige Frage.

Voriger Artikel
Erst Alkohol, dann Backpfeifen
Nächster Artikel
Kinder zanken – Eltern geraten in Streit


Quelle: dpa

Luckenwalde. Rätselhafte Brandstiftung in einer Gewahrsamszelle in Luckenwalde. Dort hatte am Freitagmorgen ein 60-jähriger Mann mit einem Feuerzeug die Matratze in seiner Zelle in Brand gesetzt. Ein Polizist bemerkte bei einem Routinerundgang das Feuer und konnte die Flammen schnell löschen. Der 60-Jährige blieb unverletzt, auch der Polizist kam unbeschadet davon. Kurz vor dem Routinerundgang des Polizisten habe es in der Zelle des Mannes noch keine Auffälligkeiten gegeben, teilt die Polizei in einer Mitteilung mit.

Der 60-Jährige ist am Freitagmorgen in die Gewahrsamszelle gebracht worden, weil er zuvor in Luckenwalde betrunken randaliert und herumgebrüllt hatte. Ein Arzt bescheinigte, dass der Mann in Gewahrsam genommen werden konnte.

Als der Mann nach dem Brand durchsucht wurde, leistete er erheblichen Widerstand, dabei sind zwei Männer verletzt worden. Bei dem Mann konnte ein Feuerzeug sichergestellt werden. Wie er dieses in die Zelle schmuggeln konnte und warum es bei einer früheren Durchsuchung nicht gefunden wurde, ist noch unklar und wird nun von der Polizei untersucht.

Nach dem Vorfall wurde der 60-Jährige in einer anderen Gewahrsamszelle untergebracht und am Freitagmittag schließlich entlassen.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
b523c3b6-6fa9-11e7-b097-27ceed585f17
Festival der Musik- und Kunstschulen

Am Wochenende fand in Luckenwalde (Teltow-Fläming) das 12. Sound-City-Festival statt. Auf neun Bühnen präsentierten sich die Musik- und Kunstschulen des Landes Brandenburg. An den drei Tagen kamen insgesamt 35 000 Besucher nach Luckenwalde.

Ist es gut für Pritzwalk, dass sich im Rathaus eine Veränderung anbahnt?