Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Sprühregen

Navigation:
Betrunker Radfahrer stürzt und verletzt sich

Dahme-Spreewald: Polizeibericht vom 5. August Betrunker Radfahrer stürzt und verletzt sich

Der Polizei wurde am Donnerstagnachmittag von Zeugen gemeldet, dass ein offenbar hilfloser Mann auf der Schillerstraße in Zeuthen mit dem Fahrrad gestürzt war und mehrfach vergeblich versuchte, das Rad wieder zu besteigen. Der Mann war betrunken.

Voriger Artikel
Vermisste Frau in Nauen tot aufgefunden
Nächster Artikel
Lagerhalle steht in Flammen - Kripo ermittelt


Quelle: dpa

Zeuthen: Betrunkener Radfahrer stürzt.  

Ein Mann ist am Donnerstagnachmittag auf der Schillerstraße in Zeuthen mit seinem Fahrrad gestürzt. Danach versuchte er mehrmals, sein Fahrrad wieder zu besteigen. Vergeblich. Ein Zeuge rief die Polizei. Die stellte bei dem 65-Jährigen einen Atemalkoholwert von 2,1 Promille fest. Der Mann musste im Krankenhaus versorgt werden. Eine Blutprobe wurde angeordnet.

+++

Schönefeld: Ford fährt Radfahrerin an

Aus bislang noch nicht geklärter Ursache ist am Donnerstagnachmittag gegen 14 Uhr auf der Straße Am Seegraben in Schönefeld ein Ford-Fahrer mit seinem Auto mit einer Fahrradfahrerin zusammengestoßen. Die 50-jährige Frau erlitt dabei Verletzungen und musste im Krankenhaus versorgt werden.

+++

Schönefeld: Fehler beim Wenden

Eine Unaufmerksamkeit beim Wenden auf dem Amselweg in Großziethen ist nach ersten Ermittlungen der Polizei die Ursache für einen Unfall am Donnerstagnachmittag gewesen. Gegen 14.15 Uhr rammte ein VW-Transporter einen Audi. Verletzt wurde dabei niemand. Beide Autos blieben trotz der Beschädigungen fahrbereit. Es entstand ein Schaden von etwa 4000 Euro.

+++


Mittenwalde: Transporter stoßen zusammen

Ein VW-Transporter ist am Donnerstagnachmittag gegen 15.15 Uhr auf der Ragower Dorfstraße in Mittenwalde mit einem Renault-Transporter zusammengestoßen. Personen wurden nicht verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand insgesamt ein Schaden von etwa 1500 Euro.

+++

G Großziethen: Feuerwehr löscht Heckenbrand

Die Feuerwehr hat am Donnerstagnachmittag eine brennende Hecke am Schönefelder Weg in Großziethen gelöscht. Nach ersten Ermittlungen war auf dem Nachbargrundstück die Verbrennung eines Abfallhaufens gegen 16 Uhr außer Kontrolle geraten, so dass das Feuer auf das Gebüsch übergriff. Der Brand war nach wenigen Minuten gelöscht. Verletzt wurde niemand. Wegen des Verdachtes einer fahrlässigen Brandstiftung hat die Kriminalpolizei ihre Ermittlungen aufgenommen.

+++

Mittenwalde: Auto aufgebrochen

Unbekannte haben in der Nacht von Donnerstag zu Freitag einen Mercedes-Transporter in der Rathausstraße in Mittenwalde aufgebrochen. Trotz erheblicher Beschädigungen im Fahrzeuginneren war es den Tätern nicht gelungen, das Auto zu entwenden. Eine vorläufige Schätzung der angerichteten Schäden liegt bei etwa 3000 Euro.

+++

Groß Köris: Betrunkener Mann der Tankstelle verwiesen

Mitarbeiter der Tankstelle an der Berliner Straße in Groß Köris haben am Donnerstag kurz nach 20 Uhr die Polizei gerufen, da ein erheblich angetrunkener Mann weitere Alkoholika kaufen wollte, was ihm verweigert worden war. Wegen seines lautstarken Protestes, von dem sich andere Kunden belästigt fühlten, wurde er der Tankstelle verwiesen. Ein durch die Beamten durchgeführter Atemalkoholtest wies bei dem 44-Jährigen einen Wert von 2,73 Promille aus. Er wurde in Polizeigewahrsam genommen.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
Herbstleuchten im Borgsdorfer Wald.jpg
Augenblicke 2016: Leserfotos (12)

Augenblicke 2016: Beim großen Leserfotowettbewerb der Märkischen Allgemeinen Zeitung werden die schönsten Aufnahmen der Brandenburger oder mit Motiven aus Brandenburg des Jahres 2016 gesucht. Hier Teil 12 der Einsendungen.

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?