Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Böller trifft Asylbewerber

Teltow-Fläming: Polizeibericht vom 31. August Böller trifft Asylbewerber

Ein 56-jähriger Asylbewerber ist in Luckenwalde von einem explodierendem Feuerwerkskörper verletzt worden. Eine Gruppe alkoholisierter Männer hatte beim Spaziergang nach einem Grillfest diesen und weitere Böller gezündet. Ein fremdenfeinlicher Hintergrund liegt nicht vor.

Voriger Artikel
Ungebetene Gäste in DDR-Uniformen
Nächster Artikel
5000 Euro Schaden nach Unfall an der Bushaltestelle



Quelle: dpa

Luckenwalde: Böller im Wohnheim.  

Eine Gruppe junger, alkoholisierter Männer lief am Samstagabend durch Luckenwalde und warf dabei mit Feuerwerkskörpern um sich. Einer der Knallkörper wurde dabei auch über den Zaun des Asylbewerberheimes in der Grabenstraße geworfen. Bei der Explosion wurde ein 56-jähriger Mann aus Mazedonien am Bein verletzt. Er musste im Krankenhaus behandelt werden. Die Polizei wurde sofort alarmiert und konnte die Gruppe, die von einem Grillfest gekommen war, in der Nähe aufgreifen. Die Männer im Alter von 23 und 54 Jahren wurden noch am Sonntag durch die Kriminalpolizei vernommen. Der 23-jährige Mittelmärker, der zuvor noch nie polizeilich in Erscheinung getreten ist, räumte den Wurf reuig ein. Nun ermittelt die Kripo gegen den Mann wegen gefährlicher Körperverletzung. Ein fremdenfeindlicher Hintergrund liegt nicht vor.

+++

Blankenfelde: Jugendlicher stürzt vom Balkon

In Blankenfelde ist am Montagmorgen ein 14-Jähriger vom Balkon im vierten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses gestürzt. Der Junge prallte auf den Asphalt und wurde schwer verletzt. Ein Rettungshubschrauber flog ihn in ein Krankenhaus. Warum der Junge fiel, ist unklar. Eine Einwirkung Dritter war nicht erkennbar.

+++

Nuthe-Urstromtal: Wieder ein Feuer im Wald

Feuerwehr und Polizei wurden am Sonntagmittag zu einer Brandstelle im Wald zwischen Gottow und Schönefeld gerufen. Dort hatte der Waldboden auf einer Fläche von circa einem Quadratmeter gebrannt. Die Polizei ermittelt zum Verdacht der Brandstiftung. In diesem Sommer kam es häufiger als gewöhnlich zu Bränden in der Gemeinde Nuthe-Urstromtal.

+++

Dobbrikow: Motorradfahrer schwer verletzt

Ein 31-jähriger Motorradfahrer aus Berlin kam am Sonntagnachmittag in einer Kurve in Dobbrikow nach links in den Gegenverkehr und kollidierte dort mit einem entgegenkommenden polnischen Pkw. Der Kradfahrer erlitt dabei schwere Beinverletzungen und wurde ins Krankenhaus gebracht. Der am Motorrad und am PKW entstandene Schaden beläuft sich auf 20 000 Euro.

+++

Baruth: Wildunfall am frühen Morgen

Auf der B115 zwischen Charlottenfelde und Markendorf kollidierte am Sonntag gegen 6 Uhr ein Auto mit einem Wildschwein, das über die Straße wechselte. Am Pkw entstand Schaden in Höhe von etwa 4000 Euro. Das Wildschwein überlebte den Zusammenstoß nicht. Personen wurden nicht verletzt.

+++

Wünsdorf: Gartengeräte gestohlen

Unbekannte Täter verschafften sich Zutritt zu einem Grundstück in der Birkenstraße in Wünsdorf. Die Tatzeit liegt zwischen Samstagabend und Sonntag circa 7 Uhr. Die Diebe entwendeten zahlreiche Gartenutensilien. Der Schaden beläuft sich auf 1200 Euro.

+++

Birkholz: Auf Vordermann aufgefahren

Am Sonntagmittag ereignete sich in der Birkholzer Straße im Großbeerener Ortsteil Birkholz ein Verkehrsunfall. Ein Honda aus Berlin fuhr einem Renault aus dem Kreis Teltow-Fläming auf. Dabei entstand insgesamt Schaden in Höhe von 200 Euro. Personen wurden bei dem Unfall nicht verletzt.

+++

Blankenfelde: Lkw beschmiert

Unbekannte Täter beschmierten die linke Seite eines Lkw, der im Jühnsdorfer Weg in Blankenfelde abgestellt war, mit unleserlichen Zeichen. Der Schaden, der am Sonntagabend bemerkt wurde, beläuft sich auf etwa 30€. Der Lkw stammt aus dem Landkreis Dahme-Spreewald.

+++

Trebbin: Lkw kollidiert mit Pkw

Am Montagmorgen ereignete sich in der Luckenwalder Straße in Trebbin ein Verkehrsunfall. Ein Lkw aus dem Landkreis Dahme-Spreewald wollte in den fließenden Verkehr einfahren. Dabei kollidierte er mit einem Auto aus dem TF-Kreis. Es kam zu Schäden an den Fahrzeugen, Personen wurden nicht verletzt.

+++

Heinersdorf: Kennzeichen gestohlen

Unbekannte Täter entwendeten am Wochenende die beiden Kennzeichen eines Lastwagens, der in Heinersdorf geparkt war. Die Polizei fahndet nach den Kennzeichen (B-EA 7152) und nimmt Hinweise unter 0 33 71/60 00 entgegen.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
77ad02bc-b961-11e6-9964-b73bb7b57694
Brandenburgs neue Kreise

Mit Inkrafttreten der Gebietsreform in Brandenburg im Jahr 2019 werden sich die Märker auch neue Landkreis-Namen einprägen müssen. Die MAZ stellt die künftigen Einheiten vor

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?