Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Feuer in Beelitz: Suche nach Frau liegt auf Eis

Einsturgefährdet – Statiker müssen ran Feuer in Beelitz: Suche nach Frau liegt auf Eis

Nach dem schrecklichen Brand in einem Einfamilienhaus in Beelitz (Potsdam-Mittelmark) wird weiterhin eine 86-jährige Frau vermisst. Die Suche ist allerdings so schwierig, dass sie zunächst ausgesetzt wurde. „Da müssen die Statiker ran“, heißt es. Doch wann können die Rettungskräfte wirklich weitersuchen?

Voriger Artikel
Beutezug im Gewerbegebiet Genshagen
Nächster Artikel
Unfallfahrer weiter auf der Flucht

Die Feuerwehr benötigte Stunden, um das Feuer zu löschen. Immer wieder gab es Glutnester, die die Arbeit erschwerten.

Quelle: dpa-Zentralbild

Beelitz. Nach dem Brand in einem Beelitzer Einfamilienhaus gibt es immer noch keine Spur von einer vermissten 86-Jährigen. Der Frau gehört das Haus. Sie war möglicherweise während des Brands im Gebäude. Sie gilt auch am Samstag noch als vermisst. Das hat ein Polizeisprecher am Morgen auf MAZonline-Nachfrage bestätigt. Doch die Suche geht vorerst nicht weiter. Das Haus sei einsturzgefährdet, sagte ein Sprecher des brandenburgischen Polizeipräsidiums am Samstag. „Da müssen die Statiker ran.“ Die Suche nach der Vermissten könne frühestens am Montag fortgesetzt werden.

Das Haus ist nach dem Feuer im Dachstuhl einsturzgefährdet

Das Haus ist nach dem Feuer im Dachstuhl einsturzgefährdet.

Quelle: dpa

Komplizierte Suche nach verheerendem Brand

Die Suche gestaltet sich deshalb äußerst kompliziert, weil das Gebäude wegen der Einsturzgefahr nicht betreten werden. Am Donnerstag hatten Spezialkräfte noch von oben mit einem Kran nach der Frau gesucht. Wann und ob Feuerwehrleute am Montag in das Haus können, ist nach Angaben den Polizeisprechers noch nicht klar.

7b9d2694-72ff-11e5-ab15-1e3d5f561103

15. Oktober: In Beelitz ist am frühen Donnerstagmorgen ein Einfamilienhaus in Brand geraten. Die Feuerwehr war dort mehrere Stunden mit 70 Rettungskräften im Einsatz, um die Flammen unter Kontrolle zu bekommen.

Zur Bildergalerie

Ob die Frau zum Zeitpunkt des Feuers tatsächlich im Haus war, kann noch nicht sicher gesagt werden. Aber viele Hinweise deuten darauf hin, sagte der Polizeisprecher.

Haus muss wahrscheinlich abgerissen werden

Das Haus ist nach dem Feuer unbewohnbar und muss wahrscheinlich abgerissen werden. Eine Sanierung scheint ob der Schäden, die das Feuer angerichtet hat, unwahrscheinlich. Eine endgültige Aussage könne aber erst getroffen werden, wenn das Haus wieder begehbar ist, sagte der Polizeisprecher.

Am Donnerstagmorgen hatte das Haus in der Beelitzer Straße aus ungeklärter Ursache Feuer gefangen. Feuerwehrleute waren stundenlang im Einsatz, um das Feuer zu löschen.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
d6e26bdc-b989-11e6-9964-b73bb7b57694
Weihnachtsmarkt in Krangen

Die Markthändler kamen in historischen Gewändern, es gab alte Handwerkskunst zu sehen, Musik zu hören und eine große Auswahl kleiner Geschenke für seine Lieben zum Fest. In der Kirche und um die Kirche in Krangen bei Neuruppin gab es am Adventswochenende den zweiten Weihnachtsmarkt.

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?